Suche

Online-Fachtagung: Wege aus der Versorgungskrise - Menschen mit Autismus-Spektrum-Störung in der Erwachsenenpsychiatrie // Verschoben auf 2022. Genauer Termin wird bekannt gegeben

Datum der Veranstaltung:
01.01.2022 - 31.12.2022
Uhrzeit:
07.55 - 07.55 Uhr
Art der Veranstaltung:
Fachtagung
Kursnummer:
FT-ASS
Fachbereich:
Erwachsenpsychiatrie (KPP), Kinder- Jugendpsychiatrie (KJP), Forensische Psychiatrie (KFP), Psychiatrische Dienste (BPD), Pädagogik für Jugend - und Behindertenhilfe (PÄD), Managementkompetenzen für Fach- und Führungskräfte (MAN)
Preis:
95 EUR intern/120 EUR zzgl. MwSt. extern

Die Fachtagung wird 2022 in Präsenz stattfinden. Der Termin wird in Kürze bekannt gegeben.

Die Autismus-Spektrum-Störung (ASS) ist nach ICD-10 eine tiefgreifende Entwicklungsstörung, die sich bei ca. einem Prozent der Bevölkerung findet und die bei den hiervon betroffenen Personen oft zu erheblichen Schwierigkeiten führt, eine altersgemäße Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu realisieren.

Der Zugang zu einer autismusspezifischen Unterstützung durch das psychiatrische Versorgungssystem ist in der Regel aber an das Vorliegen einer komorbiden psychischen Störung gebunden. Ein hinreichendes autismussensibles Angebot ambulanter und stationärer psychiatrischer und psychotherapeutischer Behandlungen ist daher für viele Personen mit ASS ein wichtiger Baustein ihres Unterstützungssystems, v.a. natürlich in akuten psychosozialen Krisensituationen. 

Unser Symposium, zu dem wir Sie herzlich einladen, will dazu beitragen, zu ermitteln, ob und wie dem erheblichen Bedarf von Personen mit ASS an psychiatrischen Angeboten derzeit überhaupt Rechnung getragen wird und wie die von uns vermuteten erheblichen Versorgungslücken behoben werden können.

Es ist uns gelungen, für unser Symposium ausgewiesene Experten/-innen, aber auch Betroffene zu gewinnen, die uns in Vorträgen und Workshops durch diese komplexe Thematik führen werden.
 
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

 

Hinweis

Diese Veranstaltung wird mit Zoom durchgeführt. Unsere Datenschutzhinweise finden Sie auf der Startseite unserer Homepage hinterlegt.

 

Flyer

Flyer Autismus-Tagung (PDF / 564 KB)

Weitere Informationen

9.00 Uhr
Eröffnung und Einführung in die Tagung
Prof. Dr. Thomas Rechlin, Frank Becker

9.15 Uhr
Die psychiatrische und psychotherapeutische Versorgung von Menschen mit ASS: Bedarf, Versorgungsrealität und regionale Unterschiede
Prof. Dr. Ludger Tebartz van Elst

10.15 Uhr
Die psychiatrische und psychotherapeutische Versorgung von Menschen mit ASS: Erfahrungen und Perspektiven betroffener Personen
Dr. Christine Preißmann mit Betroffenen

11.00 Uhr
Kaffeepause

11.15 Uhr
Entwicklung und Stand in Hessen: regionale Unterschiede, Teilhabesituation, Zugänglichkeiten und Kapazitäten
Dr. Christine Preißmann

11.45 Uhr
Menschen mit Autismus in der Krise – Erfahrungen aus der Selbsthilfe und das Positionspapier als Resultat aus dem „Runden Tisch autismus Mittelhessen e.V.“
Verein autismus Mittelhessen

12.15 Uhr
Mittagspause

13.00 Uhr
Workshops 1 – 4

15.00 Uhr
Kaffeepause

15.30 Uhr
Zusammenfassung der Workshopergebnisse
Teilnehmer/-innen und Workshopleiter/-innen

16.00 Uhr
Diskussionsrunde

16.30 Uhr
Tagesabschluss
Prof. Dr. Thomas Rechlin, Frank Becker

WORKSHOP 1
Einblick in die KJP – Was können KJP und KPP voneinander lernen?
Dr. Eftichia Duketis, Dr. Christine Preißmann, Anita Eichler, Ute Nitsch
Während sich in der Kinder- und Jugendpsychiatrie ein breites Spektrum an diagnostischen und therapeutischen Angeboten für Menschen mit Autismus entwickelt hat, weist die Erwachsenenpsychiatrie noch Versorgungsdefizite auf. In diesem Workshop sollen die Diagnostik und Behandlung von Autismus aus Sicht der Kinder- und Jugendpsychiatrie vorgestellt und deren Übertragbarkeit auf die Versorgung im Erwachsenenalter gemeinsam mit Betroffenen diskutiert werden.

 

WORKSHOP 2
Psychotherapeutische Versorgung von Menschen mit ASS
Dr. Cornelius Honold, Frank Becker, Carola Nitsch
Gelingende psychotherapeutische Hilfe stellt im Allgemeinen ein Zusammenwirken aus verschiedenen Elementen dar: Neben der persönlichen Passung zwischen Patient/-in und Therapeut/-in geht es um die therapeutische Grundhaltung genauso wie um störungsspezifische und modular organisierte Interventionen. Wir wollen in diesem Workshop über persönliche Erfahrungen der Workshop-Teilnehmer/-innen mit diesem „Dreiklang“ in der Behandlung von Menschen mit Autismus-Spektrum-Störung ins Gespräch kommen und Psychotherapie als ein individuelles Angebot für neue Erfahrungen begreifen und spezifische Herausforderungen an Therapeuten/-innen wie auch Patienten/-innen für einen gelingenden Therapieprozess benennen.

 

WORKSHOP 3
Psychiatrische Eskalation bei Menschen mit ASS – Wie gelingt Deeskalation?
Dr. Beate Eusterschulte, Susanne Pilz, Prof. Dr. Thomas Rechlin, Ursula Zimmer, Tobias Bergold, Katrin Feußner, Carl Joswig
Akuteinweisungen in psychiatrische Krankenhäuser kommen, insbesondere im Rahmen von Selbst- und/oder Fremdaggressivität bei Personen mit ASS nicht selten vor. In der Regel treffen diese Menschen dann auf Kliniken, die für diese besonderen Menschen keine geeigneten Rückzugs- und Behandlungsmöglichkeiten vorhalten. Hierzu sollen Lösungsansätze diskutiert werden. Zum anderen kann bei Menschen mit ASS eine Unterbringung in einer forensischen Klinik angeordnet werden. Im Workshop wird der aktuelle Kenntnisstand zum Zusammenhang zwischen Autismus und delinquentem Verhalten dargestellt. Die Schnittstellen zwischen Allgemeinpsychiatrie, Forensischer Psychiatrie, Recht, komplementärer Nachsorge, Betroffenen und Angehörigen werden betrachtet.

 

WORKSHOP 4
Was muss an der Versorgungssituation aus Sicht der Angehörigen verbessert werden?
Dr. Jutta Weikel, Rolf Heller, PD Dr. Monika Lang
Die Situation der Angehörigen von Erwachsenen mit ASS ist in Krisensituationen bzw. bei zusätzlichen psychischen Störungen von besonderen Belastungen und Herausforderungen geprägt. Diese sollen im Rahmen des Workshops, unter Einbeziehung betroffener Eltern, genauer in den Blick genommen werden. Wo zeigen sich Versorgungslücken und welche Hilfen sind denkbar bzw. können weiterentwickelt werden?

Die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie im Flyer auf Seite 3. 

Einrichtungssuche

Auswahl filtern:
Angebotsart:

Es gibt insgesamt 259 Einrichtungen