Suche

Leitung einer Station / eines Bereichs nach DKG-Empfehlung (DKG)

Zielsetzung
Eine erfolgreich abgeschlossene Weiterbildung für das Fachgebiet „Leitung einer Station / eines Bereichs“ nach DKG-Empfehlung (vom 18.06.2019) befähigt die Teilnehmer/-innen, entsprechend dem Stand pflegewissenschaftlicher und weiterer bezugswissenschaftlicher Erkenntnisse dazu, Leitungs- und Führungsaufgaben wahrzunehmen.

 

Qualifikation
Erfolgreiche Absolventen der Weiterbildung begegnen komplexen Leitungs- und Führungsaufgaben mit situationsangemessener Handlungskompetenz.

 

Zugangsvoraussetzungen
Die formalen Voraussetzungen für die Teilnahme an der Weiterbildung lauten:

  • Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung „Krankenschwester/ -pfleger“ bzw. „Gesundheits- und Krankenpfleger/in“, „Kinderkrankenschwester/-pfleger“ bzw. „Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in“, „Altenpfleger/in“, „Hebamme/Entbindungspfleger“, „Operationstechnische/r Assistent/in“, „Anästhesietechnische/r Assistent/in“, „Notfallsanitäter/in“
  • mindestens zweijährige Tätigkeit vor Weiterbildungsbeginn im jeweiligen Ausbildungsberuf

Die Teilnahme an allen Unterrichts-/Seminarteilen und praktischen Übungen sowie der praktischen Weiterbildung ist verpflichtend.

News

Nächster Starttermin ist der 7. September 2021.

Anmeldung und Bewerbung:

Das Formular für die Anmeldung zur Weiterbildung finden Sie Hier.

Wir bitten Sie, das Anmeldeformular bis spätestens zwölf Wochen vor Weiterbildungsbeginn mit den folgenden Unterlagen an die Vitos Akademie zu senden:

- Tabellarischer Lebenslauf mit Foto

- Zeugnis der Berufsausbildung

- Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung (Urkunde)

- Nachweis über mindestens zweijährige Berufstätigkeit im Ausbildungsberuf

- Kostenübernahme- und Freistellungserklärung des Arbeitgebers bei externen Bewerbungen

Bitte beachten Sie, dass die Plätze in der Reihenfolge der Anmeldung vergeben werden.

Vitos Mitarbeiter bitten wir vor der Anmeldung Kontakt mit der örtlichen Krankenpflegedirektion aufzunehmen. Diese entscheidet über die Möglichkeiten einer Freistellung und Kostenübernahme.

Eine Übersicht zu den Modulen mit Terminen und Preisen finden Sie Hier.

Form und Dauer der Weiterbildung
Die Weiterbildung findet berufsbegleitend statt und dauert ca. 2,5 Jahre, beginnt am 7. September 2021 und endet am 15. November 2023. Sie umfasst 720 Stunden Theorie (davon 25% in selbstgesteuertem Lernen) und 80 Stunden praktische Weiterbildung (Hospitationen) sowie die jeweiligen Prüfungen (Modulprüfungen, schriftlicher Projektbericht und mündliche Präsentation des Projektes).

 

Theoretische Weiterbildung
Die theoretische Weiterbildung findet modularisiert statt. Für die Weiterbildung zur Leitung einer Station / eines Bereichs (DKG) bilden zwei Basismodule die Grundlage, die durch fünf Fachmodule ergänzt werden.

 

Die Basismodule vermitteln berufliches Grundlagenwissen, z.B. zu ethischem Handeln und theoriegeleiteter Pflege sowie Kenntnisse darüber, wie Entwicklungen initiiert und gestaltet werden.

Die Fachmodule fokussieren insbesondere auf die Wahrnehmung der Führungsrolle, Kommunikation als Führungsperson, lösungsorientiertes Handeln und Leitung in Konfliktsituationen. Weiterhin werden Kompetenzen zu betriebswirtschaftlichem und qualitätsorientiertem Handeln entwickelt. Grundlegende Kenntnisse zur Personaleinsatzplanung und Personalentwicklung werden vermittelt und im Rahmen des Projektmanagements stehen Projektplanung, -gestaltung, Evaluierung und Präsentation auf dem Lehrplan.

 

Basismodul I     Berufliche Grundlagen anwenden (116 UE)

Basismodul II    Entwicklungen initiieren und gestalten (84 UE)  

Fachmodul I      Führen und leiten (120 UE)

Fachmodul II     Betriebswirtschaftlich und qualitätsorientiert handeln (140 UE)

Fachmodul III    Personalplanung (80 UE)

Fachmodul IV    Personalentwicklung (80 UE)

Fachmodul V    Im Projektmanagement agieren und handeln (100 UE)

 

Praktische Weiterbildung
Zum Transfer theoretischer Inhalte in die Praxis müssen drei Hospitationen von insgesamt 80 Stunden absolviert werden. Die Hospitationen finden im eigenen Krankenhaus / der eigenen Einrichtung (Umfang mind. 40 Stunden) und extern (Umfang mind. 40 Stunden) statt. Über die Teilnahme sind Nachweise zu führen.

 

Leistungsnachweise
Jedes Modul schließt mit einer Modulprüfung ab. Diese orientiert sich jeweils an den Inhalten des Unterrichts sowie an Handlungskompetenzen und wird benotet. Modulprüfungen finden schriftlich (als Klausur oder Hausarbeit) oder mündlich statt – jede Prüfungsform muss mindestens zweimal im Rahmen der Weiterbildung durchgeführt werden.

Die Prüfung des Moduls V ‚Im Projektmanagement agieren und handeln‘ ist der schriftliche Projektbericht. Er beinhaltet eine 15-20 DIN A 4 Seiten umfassende Projektarbeit.

Die Abschlussprüfung besteht aus der mündlichen Präsentation des Projektberichtes.

Nach erfolgreich bestandener Weiterbildung erhalten Absolventen ein Zeugnis sowie einen Weiterbildungsnachweis in dem der Umfang der Weiterbildung dokumentiert ist.

 

Preis

Vitos Mitarbeiter: 7.700€
Andere: 8.600€

Ich schätze vor allem den Austausch mit anderen Teilnehmern und die Betreuung durch die Lehrgangsleitung, die von Vertrauen, Kompetenz und Fürsorge geprägt ist. Aber natürlich auch das gemeinsame Erarbeiten, Diskutieren und Reflektieren von neuen Themen. Die Fallarbeiten helfen mir zudem, neue Lösungsstrategien zu entwickeln.

Rayna Berninger, Stationsleitung Vitos Rheingau

Einrichtungssuche

Auswahl filtern:
Angebotsart:

Es gibt insgesamt 256 Einrichtungen