Suche

Vitos Jahresbericht 2018 - Digitalisierung im Fokus

Fachbereich:
Fachbereichsübergreifend
Dokumententyp:
Broschüre
Veröffentlichungsjahr:
2019

2018 liegt der Themenschwerpunkt auf der Digitalisierung. Der zweite Teil berichtet über die Vitos Aktivitäten 2018.

Titelbild Vitos Jahresbericht 2018© Vitos gGmbH
Titelbild Vitos Jahresbericht 2018

Vitos Jahresbericht 2018 (PDF / 2 MB)

Der Vitos Jahresbericht 2018 fasst die Aktivitäten zusammen, die Vitos unter dem Fokus Digitalisierung bereits vollzogen bzw. angestoßen hat. 

Die Arbeitsweise in Krankenhäusern und Einrichtungen des Sozialwesens hat sich durch die Digitalisierung sehr gewandelt. Dieser Wandel hat sich innerhalb weniger Jahre vollzogen. Er spielt sich vor dem Hintergrund ab, dass im Gesundheitswesen ein stetig steigender Qualitätsanspruch mit hohem Kostendruck einhergeht. Hinzu kommen gesetzliche Vorgaben und zusätzliche Dokumentationspflichten. Die Vitos Pflegekräfte, Ärzte und Therapeuten arbeiten nah an den Patienten, Klienten und Bewohnern. Damit sie sich dieser Aufgabe widmen können, sollen sie bei ihren Verwaltungstätigkeiten bestmöglich unterstützt werden. Und damit sie wirtschaftlich arbeiten können, brauchen alle an der Behandlung und Betreuung beteiligten Mitarbeiter die relevanten Informationen zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Elektronische Systeme bieten hier eine Lösung an. Vitos setzt sie bereits in vielen Bereichen ein und wird die Digitalisierung in den nächsten Jahren weiter vorantreiben. 

Online-Anwendungen für Patienten
Derzeit testet Vitos in mehreren Pilotprojekten Online-Anwendungen für Patienten mit Depression, Stressbelastungen oder Phobien. Sie sollen die medizinische und therapeutische Behandlung sinnvoll ergänzen – beispielsweise, indem sie die Wartezeit bis zu einem stationären Aufenthalt überbrücken.

Vitos nimmt vor allem niedrigschwellige Angebote in den Blick: Es geht dem Unternehmen um digitale Anwendungen, die Patienten frühzeitig informieren, die Behandlung unterstützen und sich gut in den Alltag integrieren lassen. Die einfach und intuitiv zu bedienen sind, damit auch schwer Kranke sowie geistig und seelisch behinderte Menschen sie ohne Scheu und Vorbehalte nutzen können. Damit möchte Vitos – ganz im Sinne der Psychiatrie- Enquete – den Zugang zu Behandlungsangeboten und die Versorgung selbst weiter verbessern und seiner Patienten, Klienten und Bewohnern in die Lage versetzen, ein möglichst normales Leben zu führen.

Digitale Anwendungen tragen dazu bei, die Autonomie der Patienten zu stärken. Künftig sind die Patienten von Vitos umfassender informiert. Sie können bei der Wahl geeigneter Behandlungsmethoden besser mitreden. Sie können selbst bestimmen, in welchem Umfang sie ergänzende digitale Hilfsangebote in Anspruch nehmen, die Vitos ihnen niedrigschwellig und kostenfrei zur Verfügung stellen will. Behandler und Patient müssen sich auf Augenhöhe begegnen, soll eine Therapie erfolgreich sein. Das ist schon heute unser Anspruch. Digitale Anwendungen tragen dazu bei, diesen Anspruch noch besser erfüllen zu können.

Der zweite Teil des Vitos Jahresberichts 2018 konzentriert sich auf die Unternehmensaktivitäten des Jahres 2018.

Einrichtungssuche

Auswahl filtern:
Angebotsart:

Es gibt insgesamt 268 Einrichtungen