Suche

13 Pflegekräfte feiern ihr Examen

Datum:
Fachbereich:
Erwachsenenpsychiatrie, Fachbereichsübergreifend
Gesellschaft:
Vitos Gießen-Marburg gGmbH

Nach drei Jahren vielfältiger Ausbildung beginnt der Start ins Berufsleben

© Vitos Gießen-Marburg
Die Absolventen der Vitos Schule für Gesundheitsberufe Oberhessen mit ihrem Kursleiterin Nadine Mengel (m), der Schulleiterin Annemarie Schmidt (v.r.), der Klinikleitung, Personalleitung sowie Betriebsrat.

Marburg, 23. September 2021. An der Vitos Schule für Gesundheitsberufe Oberhessen in Marburg haben 13 Schülerinnen und Schüler aus Mittelhessen ihre Ausbildung zu staatlichen geprüften Pflegefachfrauen bzw. Pflegefachmännern erfolgreich abgeschlossen.

„Ein besonderer Kurs feiert heute seinen Abschluss. Aufgrund der Corona-Pandemie mussten teilweise Unterricht und Praxiseinsätze verschoben werden und das digitale Klassenzimmer wurde ein fester Bestandteil der Lerneinheiten. Sie mussten ihre Komfortzone verlassen und trotz der Unsicherheiten haben Sie nun Ihren Abschluss und können ins Berufsleben starten“, sagte die neue Schulleiterin Annemarie Schmidt bei der Examensfeier. Die Diplompflegepädagogin, die unter anderem in Berlin und Hamburg und zuletzt sechs Jahre im Schulzentrum für Pflegeberufe am Kreiskrankenhaus in Frankenberg gearbeitet hat, leitet seit September diesen Jahres die Schule. Schmidt möchte zukünftig den Theorie-Praxis-Transfer in der Ausbildung noch stärker verzahnen und den Austausch mit Kooperationspartnern intensivieren. Empathie und Wertschätzung während der dreijährigen Ausbildung ist ihr besonders wichtig. Deshalb sei auch die Examensfeier trotz Pandemie nicht wegzudenken, betonte die Schulleiterin sichtlich erfreut. In ihrer Rede gab sie den Absolventen etwas für deren Berufsleben mit: „Sie haben durchgehalten und Ihre Prüfungen bestanden. Prüfen Sie auch in Zukunft ihr erlerntes Wissen stets aufs Neue, wenden Sie es richtig an, geben Sie es weiter und bleiben Sie neugierig für Ihren Beruf und das Leben.“

11 Absolventen verstärken künftig Vitos Gießen-Marburg

Glückwünsche gab es von den Vertretern der Krankenpflegedirektion, der Ärztlichen Direktion, der Personalleitung, dem Betriebsrat und der Geschäftsführung von Vitos Gießen-Marburg.
„Ohne die Pflege kann unser Klinikum seine Patienten und Patienten nicht erfolgreich therapieren. Sie alle hier sind sehr wichtig für uns, daher bin erfreut, dass ein Großteil von Ihnen bei uns bleibt. Das ist eine Erfolgsgeschichte bei Vitos Gießen-Marburg“, betonte Max Heuchert, Geschäftsführer von Vitos Gießen-Marburg, bei der Feier. „Sie gehören der größten Berufsgruppe bei uns an. Sie arbeiten Hand in Hand mit unseren Ärzten und Therapeuten. Sie sind Vitos“, unterstrich Achim Pex, Krankenpflegedirektor am Klinikum. 11 der 13 Schüler haben bereits einen Arbeitsvertrag bei Vitos unterschrieben. Auf die neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter warten nun vielfältigen Chancen zur Weiterbildung bis hin zum berufsbegleitenden Studium, die die Pflegekräfte bei Vitos nutzen können.

Vielfältige Ausbildung

Drei Jahre lang hatte Kursleiterin Nadine Mengel die jungen Männer und Frauen durch die Theorie- und Praxisblöcke ihrer Ausbildung begleitet. Die Theorie lernten sie digital und im Schulgebäude auf dem Vitos Gelände in Marburg. Der praktische Teil der Ausbildung erfolgte zum großen Teil in der Gerontopsychiatrie an der Vitos Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie in Marburg. Ergänzend nahmen die Schüler unter anderem an einer Informationsveranstaltung der anonymen Alkoholiker teil.

Das Examen bestanden haben: Janina Battenfeld, Fabian Bischof, Muriel-Aimée Burghard, Paula Eckhardt, Theresa Nau, Hanna-Maria Saffrich, Tessa Schäfer, Marit Schneider, Luisa Schorten, Sophie Thurnherr, Robin Uhl, Dana Weber, Hanna Theresia Willhaus

► Nächster Kurs startet im Oktober 2021
Interessierte können sich bereits jetzt für die Ausbildungskurse bewerben, die am 1. April 2022 und am 1. Oktober 2022 starten. Seit 2020 ist das neue Pflegeberufegesetz in Kraft, daher heißen Absolventen nicht mehr Gesundheits- und Krankenpfleger/in, sondern Pflegefachfrau beziehungsweise Pflegefachmann.

Einrichtungssuche

Auswahl filtern:
Angebotsart:

Es gibt insgesamt 262 Einrichtungen