Suche

23 Gesundheits- und Krankenpfleger/-innen feiern ihr Examen

Datum:
Fachbereich:
Fachbereichsübergreifend
Gesellschaft:
Vitos Gießen-Marburg gGmbH

Vitos Schule für Gesundheitsberufe Oberhessen verabschiedet Absolvent/-innen in Marburg

Examen Pflegeschule Vitos Marburg
Die frisch examinierten Pflegekräfte der Vitos Schule für Gesundheitsberufe Oberhessen freuen sich mit Schulleiterin Annemarie Schmidt über ihren erfolgreichen Prüfungsabschluss. (Foto: Vitos Gießen-Marburg)

Marburg, 21. September 2022. An der Vitos Schule für Gesundheitsberufe Oberhessen in Marburg haben 23 Schülerinnen und Schüler aus Mittelhessen ihre Ausbildung zu staatlich geprüften Gesundheits- und Krankenpfleger/-innen erfolgreich abgeschlossen.

Schulleiterin Annemarie Schmidt betonte bei der Examensfeier, dass es sich um einen ganz besonderen Kurs handelt, der hier seinen Abschluss feiert. Zum einen hob Frau Schmidt die Tatsache hervor, dass dies der letzte Kurs mit der Ausbildung nach dem Krankenpflegegesetz von 2004 sei. „Diese ist ähnlich wie die generalistische Ausbildung, nur dass die Bereiche Gesundheits- und Krankenpflege, Kinderkrankenpflege und Altenpflege noch getrennt ausgebildet worden sind“, erklärte die Schulleiterin. Die Absolventen wurden nach einzelnen Themenbereichen ausgebildet und hatten Schwerpunkte in Krankheitslehre, Anatomie/ Physiologie und Pflegewissenschaft. Mit der Einführung der Generalistik 2020 werden nun alle künftigen Auszubildenden als staatlich geprüfte Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner abschließen.

Zum anderen standen die Schülerinnen und Schüler vor der Herausforderung der Ausbildung während der Corona-Pandemie. „Aufgrund der Pandemie mussten teilweise Unterricht und Praxiseinsätze verschoben werden. Homeschooling mit Unterstützung der Dozenten wurde ein fester Bestandteil der Lerneinheiten. Erst seit einem Jahr konnten die Absolventinnen und Absolventen im gemeinsamen Klassenverbund vor Ort unterrichtet werden“, betonte Frau Schmidt. Zudem übernahm die Schulleiterin kurzfristig jene Klasse wegen des Weggangs der ursprünglichen Kursleitung. „Trotz gewisser Unwägbarkeiten haben Sie Ihren Abschluss mit Bravour gemeistert. Ihnen wurde viel abverlangt, denn Sie mussten einen nicht unerheblichen Teil der Ausbildung in Eigenregie zu Hause leisten. Dennoch waren Sie stets motiviert. Sie haben verdient die Ziellinie hinter sich gelassen. Ich bin stolz auf meinen Kurs und wünsche Ihnen viel Erfolg für Ihre Zukunft“, ergänzte Frau Schmidt. Einen großen Dank sprach sie zudem an das Lehrerteam sowie die Geschäftsführung und Personalleitung von Vitos Gießen-Marburg aus, die im letzten Jahr sehr viel für die Weiterentwicklung der Schule getan hätten.

19 Absolventen verstärken künftig Vitos

Glückwünsche gab es von den Vertretern der Pflegedirektion, der Ärztlichen Direktion, der Personalleitung, dem Betriebsrat und der Geschäftsführung von Vitos Gießen-Marburg.

„Die Erfolgsgeschichte unserer Pflegeausbildung geht weiter – ein Großteil der Absolventinnen und Absolventen wird bei uns bleiben und unser Klinikum künftig verstärken. Gerade in Zeiten des Fachkräftemangels sorgt unsere Schule in Marburg für stetig neues, motiviertes und qualifiziertes Personal im Sinne der Patientinnen und Patienten“, erläutert Max Heuchert, Geschäftsführer von Vitos Gießen-Marburg. Und auch Pflegedirektor Achim Pex betont die wichtige Nachwuchsarbeit der Pflegeausbildung: „Die Pflege ist die größte Berufsgruppe bei Vitos. Die Pflege arbeitet gemeinsam mit Ärzten und Therapeuten in multiprofessionellen Teams. Die Pflege benötigt junge talentierte Menschen, die Teil des Behandlungserfolgs sein möchten. Unsere Schule greift uns hierbei enorm unter die Arme.“ 13 der 19 Schüler haben bereits einen Arbeitsvertrag bei Vitos Gießen-Marburg unterschrieben. Sechs Absolventen werden Vitos Haina unterstützen.  

Ausgewogener Mix aus Theorie und Praxis

An der Vitos Schule für Gesundheitsberufe Oberhessen in Marburg lernen Schüler/-innen von Vitos Gießen-Marburg und Vitos Haina in einem ausgewogenen Verhältnis zwischen Theorie und Praxis. Der Unterricht ist kompetenzorientiert gestaltet und orientiert sich stets an praktischen Handlungssituationen. Neben der Pflegewissenschaft, Grundlagen von Anatomie und Physiologie, der Einführung in Themen wie „Recht“, „Kommunikation, „Hygiene“ etc. finden auch Praxissimulationen im sogenannten Skills Lab, einem Patientenzimmer innerhalb der Schule, statt. Hier wird auf den praktischen Einsatz z. B. mit einer Simulationspuppe vorbereitet. Weiterhin haben Auszubildende die Möglichkeit, bei Kooperationspartnern unterschiedlicher Fachbereiche außerhalb des Klinikums Erfahrungen zu sammeln.

Die Verzahnung von Theorie und Praxis in der Ausbildung ist Schulleiterin Annemarie Schmidt besonders wichtig. „Der Theorie-Praxis-Transfer ist essenziell für den Erfolg der Ausbildung – nicht nur im Bereich der Pflege, sondern auch in der Zusammenarbeit mit dem ärztlichen Bereich und Therapeuten. Dafür möchte ich auch den Austausch mit den Kooperationspartnern intensivieren.“

Das Examen bestanden haben: Lisanne Achenbach, Nicole Aschermann, Chris Bauch, Evelin Bitter, Meara Böger, Max Breul, Jaqueline Brunnermeier, Teresa Da Silva Rodrigues, Lisa Daum, Xenia Fritzges, Anke Halama, Julian Hermann, Rowena Hoos, Aysel Hristov, Hazal Isik, Hanna Jakob, Ronja Kosche, Josephine Kunath, Kai Leichtlein, Emely Müller, Véronique Renner, Carolin Sagel, Jan Wolf.

  • Nächster Kurs startet im Oktober 2022

Interessierte können sich bereits jetzt für die Ausbildungskurse bewerben, die am 1. April 2023 und am 1. Oktober 2023 starten. Seit 2020 ist das neue Pflegeberufegesetz in Kraft, daher heißen Absolventen künftig nicht mehr Gesundheits- und Krankenpfleger/in, sondern Pflegefachfrau beziehungsweise Pflegefachmann.

Mehr Infos auf: www.vitos.de/pflegeausbildung-marburg

Einrichtungssuche

Auswahl filtern:
Angebotsart:

Es gibt insgesamt 268 Einrichtungen