Suche

Damit der Zeugnistag nicht mehr zum Albtraum wird

Datum:
Fachbereich:
Kinder- und Jugendpsychiatrie
Gesellschaft:
Vitos Gießen-Marburg gGmbH

Vitos bietet in Marburg ein Training für Kinder und Jugendliche mit Prüfungsangst

Kurs gegen Prüfungsangst Schülerin mit Heft Marburg

Marburg, 19. Juli 2022. Der letzte Schultag steht vor der Tür und damit: Zeugnisse! Wenn es um Noten geht, stehen besonders Kinder und Jugendliche mit Prüfungsangst unter hohem Druck. Damit sie auf Klassenarbeiten künftig besser vorbereitet sind, bietet die Vitos Kinder- und Jugendklinik für psychische Gesundheit Marburg zu Beginn des nächsten Schuljahrs ein Training an, das hilft, die Angst in den Griff zu bekommen.

Meist beginnt es schon Tage vor einer Klassenarbeit. Das Kind klagt über Kopf- und Bauchweh, abends kann es nicht einschlafen. Es steht körperlich unter Stress. Im Moment der Prüfung setzt schließlich eine komplette Denkblockade ein: Was der Prüfling noch am Vortag auswendig aufsagen konnte, ist wie weggeblasen. So werden Klassenarbeiten für Betroffene oft zum Albtraum – und damit auch die Zeugnisnote.

Kursstart im September

„Prüfungsängstlichkeit ist sehr weit verbreitet. Wir vermuten zudem eine hohe Dunkelziffer“, sagt Klaus Ley, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut an der Vitos Kinder- und Jugendklinik für psychische Gesundheit Marburg. Unter seiner Leitung bietet die Klinik zu Beginn des nächsten Schuljahrs, ab dem 13. September 2022, einen Kurs gegen Prüfungsangst an. Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass ein Arzt oder Psychologe bei dem Kind oder Jugendlichen eine Prüfungsangst diagnostiziert hat. Dies kann im Vorfeld auch direkt in der Ambulanz der Vitos Kinder- und Jugendklinik geschehen.

Im Kurs geht es nicht darum, einer Prüfungsangst vorzubeugen. „Es ist kein Präventionstraining“, betont Ley. Es geht vielmehr darum, Kindern zu helfen, mit ihrer Prüfungsangst umzugehen und ihnen die Angst zu nehmen.

Entspannungstechniken und Selbstmotivation

Das Gruppentraining umfasst acht Termine à 60 Minuten. Die Kinder und Jugendlichen lernen dabei, sich selbst zu beruhigen, ohne dass sie eine andere Person dazu brauchen. Auf dem Programm stehen verschiedene Entspannungstechniken wie zum Beispiel autogenes Training. Ein Thema ist auch die Bedeutung der eigenen Gedanken. Denn ob sich das Kind vor der Arbeit sagt: „Das schaffe ich sowieso nicht“, oder „Ich bin gut vorbereitet“, mache einen großen Unterschied, erklärt der Psychologe. Zum Pflichtprogramm gehören darüber hinaus zwei Elternabende.

Der Kurs findet in der Vitos Kinder- und Jugendklinik für psychische Gesundheit Marburg (Cappeler Straße 98) statt. Anmeldungen sind bis spätestens 5. September unter (06421) 404 404 möglich. In der Ambulanz können auch Termine für eine Diagnostik vereinbart werden, dazu melden Sie sich bitte frühzeitig. Die Kursgebühr übernehmen die Krankenkassen.

Hier gibt es weitere Informationen zum Kurs und Kursdaten.

Einrichtungssuche

Auswahl filtern:
Angebotsart:

Es gibt insgesamt 268 Einrichtungen