Suche

Mehr Raum für Patienten und Therapie

Datum:
Fachbereich:
Psychosomatik
Gesellschaft:
Vitos Gießen-Marburg gGmbH

Die Vitos Klinik für Psychosomatik Gießen ist umgezogen / Erweiterung der Therapieplätze

Psychosomatische Klinik Gießen Bewegungstherapie
v.l.: Max Heuchert, Geschäftsführer Vitos Gießen-Marburg, Kristina Kehm (Unternehmensentwicklung) und Prof. Dr. Uwe Gieler, Klinikdirektor Psychosomatik, im Raum der Bewegungstherapie. (Foto: Vitos Gießen-Marburg)

Mehr Platz und neue, modern gestaltete Patientenzimmer: Die Vitos Klinik für Psychosomatik Gießen ist umgezogen. Sie befindet sich nun in Haus 6a, einem frisch sanierten Gebäudetrakt auf dem Vitos Gelände in der Licher Straße. Mit dem Umzug einher geht auch eine Erweiterung der Therapieplätze.

Konnte die Klinik in ihrem bisherigen Domizil, einem Altbau auf dem Vitos Gelände, 20 stationäre und tagesklinische Therapieplätze anbieten, sind es nach dem Umzug ins neue Zuhause jetzt 36. Und: Im kommenden Jahr soll die Zahl der Plätze noch einmal erhöht werden. Erweitert wurde auch die Kapazität der psychosomatischen Ambulanz. „Wir können nun mehr Gesprächstermine anbieten“, sagt Klinikdirektor Prof. Dr. Uwe Gieler.

Die Vitos Klinik für Psychosomatik behandelt Patient/-innen mit psychosomatischen Erkrankungen. Das sind einerseits belastende körperliche Symptome, für die es keine organische Ursache gibt – etwa Magen- oder Herz-Kreislaufprobleme, deren Auslöser Belastungs- oder Stressreaktionen sind. Andererseits sind es körperliche Erkrankungen, die psychische Probleme nach sich ziehen. Das können zum Beispiel Angststörungen sein, die nach einem erlittenen Herzinfarkt auftreten.

„Wir haben einen Meilenstein geschafft“

 „In unserem neuen Gebäude bieten wir den Patient/-innen nicht nur mehr Raum für Therapie, sondern auch für Besinnung und Rückzug“, sagt Prof. Gieler. Jedes Zweibettzimmer verfügt über ein eigenes, modernes Bad, ebenso sind die Gemeinschaftsräume im stationären Bereich und der Tagesklinik hell und freundlich gestaltet.

„Mit der Sanierung und dem Umzug unserer Klinik haben wir einen Meilenstein geschafft“, sagt Max Heuchert, Geschäftsführer der Vitos Gießen-Marburg gGmbH. „Die neuen Räume sind den Bedürfnissen der Patient/-innen angepasst und wir können mit der Platzerweiterung mehr Menschen Hilfe anbieten – in einem Therapiebereich, der immer stärker an Bedeutung gewinnt.“ Rund 3,1 Millionen Euro hat Vitos Gießen-Marburg in die Sanierung und dem Umzug investiert. Auf dem Dach des Gebäudes soll – wie auch auf anderen Dächern des Klinikums – im kommenden Jahr eine Photovoltaikanlage installiert werden. Diese trägt dazu bei, die Klinik mit selbst produziertem Sonnenstrom zu versorgen.

Schwerpunkt: Psychodermatologie

Noch in Fertigstellung befindet sich ein Badezimmer, in dem Therapiebäder speziell für Menschen mit chronischen Hauterkrankungen durchgeführt werden können. Die sogenannte Psychodermatologie ist einer der Schwerpunkte der Klinik. Sie befasst sich mit der Wechselwirkung von Haut und Psyche. Das bedeutet konkret: Chronische Hauterkrankungen können psychische Belastungen zur Folge haben – zum Beispiel Schamgefühle, sozialen Rückzug und depressive Stimmungen. Ebenso können sich psychische Störungen auf die Haut auswirken. Prof. Uwe Gieler ist nicht nur Facharzt für Psychosomatik und Psychotherapie, sondern auch Dermatologe und gilt im Bereich Psychodermatologie als nationaler und internationaler Experte.

Schwerpunkt: Post-Covid-Syndrom

Ein weiterer Schwerpunkt der Klinik ist die Behandlung von Patienten, die unter den Folgen einer Corona-Infektion leiden. Das Post-Covid-Syndrom ist eine komplexe Störung, die eine klare körperliche Ursache hat, sich aber stark auf die Psyche auswirken kann. Häufige Langzeitsymptome sind chronische Müdigkeit, Konzentrations- und Schlafstörungen oder depressive Verstimmungen. Mit dem multimodalen Konzept der Klinik für Psychosomatik – bestehend aus Einzel- und Gruppentherapie, ergänzt durch Bewegungstherapie, Ergo-, Musik- und Hippotherapie (tiergestützte Therapie mit Pferden) – können die psychischen Aspekte der Erkrankung behandelt werden. Kombiniert wird das Ganze mit einer körperlichen Diagnostik und medikamentöser Ergänzung bei auffälligen Laborparametern.

Zentraler Aufnahmeservice

Vitos verfügt über eine zentrale Stelle, an die sich Patient/-innen mit psychosomatischen Beschwerden für eine Aufnahme wenden können. Der Aufnahmeservice Psycgisinatuj beantwortet Fragen zur Behandlung und vermittelt Therapieplätze in allen Vitos Kliniken für Psychosomatik hessenweit – so auch nach Gießen.

Kontakt: Vitos Aufnahmeservice Psychosomatik unter 0800 – 848 67 00; E-Mail: kontakt(at)vitos-psychosomatik.de

Mehr Infos über die Klinik für Psychosomatik Gießen.

Einrichtungssuche

Auswahl filtern:
Angebotsart:

Es gibt insgesamt 270 Einrichtungen