Suche

Vitos Klinik rückt Tagesklinik für Menschen mit psychischen Störungen im höheren Lebensalter in den Blickpunkt

Datum:
Fachbereich:
Erwachsenenpsychiatrie
Gesellschaft:
Vitos Gießen-Marburg gGmbH

Seit 1992 besteht an der Vitos Klinik für Psychiatrie und
Psychotherapie Marburg das Angebot der tagesklinischen Behandlung für ältere Menschen, im Fachjargon gerontopsychiatrische Tagesklinik genannt. Das Besondere an der tagesklinischen Behandlung: die Patienten kommen morgens und gehen abends wieder nach Hause. Mit der Informationsveranstaltung „Blickpunkt – die gerontopsychiatrische Tagesklinik“ am 15. Juni wurden die Fortschritte in der tagesklinischen Behandlung psychischer Störungen im höheren Lebensalter vorgestellt und die aktuellen, umfassenden Angebote erläutert.

Gerade ältere Menschen können von einer tagesklinischen Behandlung profitieren. Ein stationärer Aufenthalt kann vermieden oder verkürzt werden, die Patienten können mit ihren üblichen Lebensgewohnheiten und sozialen Bezügen verbunden bleiben und Alltagserfahrungen können unmittelbar in die Behandlung einbezogen werden.

Unter der Leitung des Ärztlichen Direktors, Priv.-Doz. Dr. med. Dipl.-Psych. Matthias J. Müller, wurden in drei Vorträgen und der anschließenden Diskussion die aktuellen Möglichkeiten und die wissenschaftlichen Erkenntnisse zur tagesklinischen Behandlung dargestellt und die eigene Arbeit in Marburg vorgestellt.

In seinem Vortrag ging Müller u.a. auf die Ergebnisse von Untersuchungen ein, die deutlich machen, dass Depressionen bis ins höhere Lebensalter häufige psychische Störungen sind. Andererseits bringt das voranschreitende Alter nicht automatisch eine höhere Depressionswahrscheinlichkeit mit sich. Neben den Vorteilen einer tagesklinischen Behandlung für ältere Menschen erläuterte er auch die spezifischen Therapieziele sowie den Stellenwert eines Netzwerkes, das den Patienten über die Krankenhausbehandlung hinaus betreut.

Der Vortrag des Gastreferenten Prof. Dr. med. Dipl.-Psych. Ralf Ihl (Chefarzt, Alexianer Krefeld GmbH, Klink für Gerontopsychiatrie und –psychotherapie) befasste sich mit dem Krankheitsbild der Depression im höheren Lebensalter und der Tagesklinik als Behandlungsoption.

Dipl.-Psych. Anneke Vedder stellte anhand von Daten und Fakten das Leistungsspektrum der Vitos psychiatrischen Tagesklinik dar und gab einen Überblick über die aktuellen Behandlungsangebote und Möglichkeiten.

Im Anschluss daran bestand die Möglichkeit, die Räumlichkeiten (Haus 12) zu besichtigen. Bei Kaffee und Kuchen erhielten die zahlreichen Besucher Gelegenheit weitere Fragen zu der konkreten Arbeit zu stellen. Neben dem Leitenden Arzt der Gerontopsychiatrie, Frank Dannhoff, standen die Fachärztin für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie, Susanne Wagemann, die Qualitätsbeauftragte der Pflege, Bärbel Barie, sowie weitere Teammitglieder zur Verfügung.

Hintergrund:
Die Vitos Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Marburg gehört zum Vitos Klinikum Gießen-Marburg, das mit 477 Betten und Plätzen das größte psychiatrische Fachkrankenhaus in Hessen ist.

Bei Vitos Gießen-Marburg behandeln und betreuen etwa 1.150 Mitarbeiter Patienten und Bewohner in verschiedenen Einrichtungen in Gießen und Marburg. Die Vitos Gießen-Marburg gemeinnützige GmbH ist eine von zwölf Gesellschaften der Vitos GmbH, deren Alleingesellschafter der LWV Hessen ist.

Einrichtungssuche

Auswahl filtern:
Angebotsart:

Es gibt insgesamt 249 Einrichtungen