Suche

Vitos Haina baut gerontopsychiatrische Tagesklinik in Bad Wildungen

Datum:
Fachbereich:
Erwachsenenpsychiatrie
Gesellschaft:
Vitos Haina gGmbH

Lücke zwischen ambulanter und vollstationärer Behandlung schließen

Vitos Haina wird auf dem ehemaligen Landesgartenschaugelände an der Königsquelle eine gerontopsychiatrische Tagesklinik mit angeschlossener psychiatrischer Ambulanz errichten.

Die Vitos Haina gemeinnützige GmbH plant für die Vitos Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Haina eine gerontopsychiatrische Tagesklinik mit angeschlossener psychiatrischer Ambulanz in Bad Wildungen. Die Baugenehmigung ist inzwischen erteilt. Baubeginn auf dem ehemaligen Landesgartenschaugelände an der Königsquelle soll noch dieses Jahr sein.

Das hessische Sozialministerium hat das Vorhaben bereits 2013 genehmigt. Die geplante Außenstelle der Vitos Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Haina ist auf 18 Plätzen ausgelegt. In Korbach werden als Außenstelle bereits eine psychiatrische Tagesklinik mit 15 Plätzen und eine Ambulanz geführt. 

Die neue gerontopsychiatrische Tagesklinik in Bad Wildungen soll die Versorgungslücken zwischen ambulanter und vollstationärer Behandlung älterer Menschen schließen. „Gerade psychisch erkrankte Menschen in der zweiten Lebenshälfte profitieren sehr häufig von einem Verbleib im häuslichen Umfeld und gleichzeitiger intensiver Therapie ihrer Erkrankung. Eine Tagesklinik in der Mittelposition zwischen ambulanter und vollstationärer Therapie in einem Krankenhaus ist dafür optimal“, sagt PD. Dr. Florian Metzger, Ärztlicher Direktor der Vitos Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Haina.

Die Behandlung in der geplanten Tagesklinik ist geeignet für Menschen in der zweiten Lebenshälfte, die – eventuell auch mit Unterstützung – in der Lage sind, zu Hause zu leben und zu wohnen. Da eine Tagesklinik nur zu den normalen Arbeitszeiten an Werktagen geöffnet ist, ist es notwendig, dass die Erkrankten keine medizinische Betreuung am Wochenende oder in der Nacht benötigen.

„In der Tagesklinik werden die Vorteile der stationären Therapie, nämlich das Zusammenspiel aus medizinisch-psychiatrischer und psychotherapeutischen Ansätzen sowie Co-Therapien (Ergotherapie, Physiotherapie), und des häuslichen Umfeldes kombiniert“, erläutert Metzger. Das Tagesklinik-Angebot umfasst sowohl Diagnostik wie auch Therapie. Die Behandlung stützt sich auf die Kombination von Einzel- und Gruppenangeboten in vielfältiger Form.

„Die Tageskliniken haben eine psychiatrisch, sozialpsychiatrisch und medizinisch orientierte Aufgabe“, skizziert Lutz Lenhard, der die Ambulanz in Korbach leitet und auch für die geplante Einrichtung in Bad Wildungen verantwortlich sein wird.  Berücksichtigt werden die Fähigkeiten der Klienten, die meist in häuslicher Umgebung wohnen und oft von Angehörigen betreut werden. Die Tagesklinik bildet eine „Brücke“ in den Alltag zuhause. Sie unterstützt den Patienten bei der Tagesstrukturierung, trainiert mit ihm alltagspraktische Fähigkeiten, verhilft zu verbesserter Sozialkompetenz, unterrichtet zum Verstehen der Erkrankung.

Im Kontakt mit dem Angehörigen wird das soziale System am Wohnort eingebunden, unterstützt, oder auf Wunsch verändert. Hierbei spielt, in Abhängigkeit mit dem aktuellen Krankheitsbild, auch die Entlastung der betreuenden Angehörigen eine wesentliche Rolle.

Das Angebot der psychiatrischen Ambulanz richtet sich an Patienten mit allen psychiatrischen Krankheitsbildern außer Suchterkrankungen. Wie in einer Facharztpraxis werden sie zu vereinbarten Terminen behandelt.  

Leiter Unternehmenskommunikation Vitos Haina

Rouven Raatz

Rouven Raatz

Telefon:
0 64 56 ‐ 9 17 71
Fax:
0 64 56 ‐ 9 12 30
E-Mail:
rouven.raatz(at)vitos-haina.de

Einrichtungssuche

Auswahl filtern:
Angebotsart:

Es gibt insgesamt 249 Einrichtungen