Suche

Vitos Haina kooperiert mit fünf Krankenpflegeschulen

Datum:
Fachbereich:
Fachbereichsübergreifend
Gesellschaft:
Vitos Haina gGmbH

Pflege – eine Ausbildung mit Zukunft: 25 Plätze für Ausbildung zur Pflegefachfrau/-mann

Gut ausgebildete Pflegekräfte sind auf dem Arbeitsmarkt heiß begehrt. Längst können sie sich aussuchen, in welcher Einrichtung des Gesundheitswesens sie arbeiten wollen. Und der Bedarf wird weiter steigen. Prognosen sagen vorher, dass bis 2030 rund 1,3 Millionen Fachkräfte im Gesundheits- und Sozialwesen fehlen werden.

„Nach einer Ausbildung in der Pflege eröffnen sich somit hervorragende berufliche Perspektiven“, weiß Matthias Müller, der Geschäftsführer von Vitos Haina -  mit rund 1000 Mitarbeitern einer der größten Arbeitgeber im Landkreis Waldeck-Frankenberg. In den Kliniken und Einrichtungen an den Hauptstandorten Haina und Gießen behandeln und betreuen sie Menschen mit psychischen Erkrankungen.

Die dreijährige Ausbildung zur Pflegefachfrau oder zum Pflegefachmann bereitet nicht nur den Weg für die Arbeit in einem psychiatrischen Krankenhaus. Vielmehr werden die Auszubildenden für die Pflege von Menschen aller Altersstufen und Krankheitsbilder sowie in allen Versorgungsverformen (Krankenhaus, Pflegeheim oder ambulant) befähigt.

Zum 1. Oktober 2020 bietet Vitos Haina insgesamt 25 Plätze für die generalistische Pflegeausbildung an. Sie gliedert sich in einen praktischen Teil, der 2.500 Stunden umfasst. Neben Orientierungseinsätzen in der Vitos Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Haina und der Vitos Klinik für forensische Psychiatrie Haina stehen Pflichteinsätze in der stationären Akutpflege (somatisches Krankenhaus), stationären Langzeitpflege (Pflegeheim), ambulanten Pflege sowie in der pädiatrischen Versorgung (Kinderklinik) dem Lehrplan. Abgerundet wird die dreijährige Ausbildung durch einen Vertiefungseinsatz in einer Klinik von Vitos Haina.

Der theoretische Unterricht hat einen Umfang von 2.100 Stunden und findet in einer Pflegeschule statt. Vitos Haina kooperiert mit drei Einrichtungen: der Vitos Schule für Gesundheitsberufe Oberhessen in Marburg, dem Schulzentrum für Gesundheitsberufe des Kreiskrankenhauses in Frankenberg und der Hephata Akademie für soziale Berufe in Schwalmstadt. „Unsere Auszubildenden haben die Wahl, wo sie zur Schule gehen möchten“, sagt Müller.

Im vergangenen Herbst haben 23 Kolleginnen und Kollegen bei Vitos Haina eine Ausbildung in der Pflege begonnen, darunter sechs angehende Gesundheits- und Krankenpflegehelfer (einjährige Ausbildung). Auch in diesem Jahr startet wieder ein Jahrgang: Sie werden bei der DRK-Schwesternschaft in Marburg oder in der Krankenpflegehilfeschule der Werner Wicker Klinik in Bad Wildungen unterrichtet.

Besonderes Augenmerk wird bei Vitos Haina auf eine umfassende Betreuung der Azubis gelegt – auch außerhalb der schulischen und praktischen Ausbildung. So wurde im Herbst zum ersten Mal ein Kennenlerntag für alle Auszubildenden organisiert. „Es ist uns ein Anliegen, dass sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wohlfühlen.“ Schließlich hofft Vitos Haina, dass sich möglichst viele ausgebildete Pflegekräfte für eine dauerhafte Anstellung in Haina oder Gießen entscheiden. Als zusätzliche Argumente verweist der Geschäftsführer auf die gute Bezahlung (nach TVöD-K, beste Entwicklungsmöglichkeiten (etwa berufsbegleitendes Studium) oder ein Benefitprogramm (zum Beispiel betriebliches Gesundheitsmanagement). 

mehr über die Ausbildungsangebote von Vitos Haina erfahren

Einrichtungssuche

Auswahl filtern:
Angebotsart:

Es gibt insgesamt 248 Einrichtungen