Suche

Aufnahmekriterien und Kostenübernahme

Indikationen für eine Aufnahme sind eine Abhängigkeit von illegalen Drogen, Alkohol oder Medikamenten. Die Aufnahme von Menschen mit psychiatrischer Komorbidität ist möglich, gegebenenfalls muss vor der Aufnahme eine medizinische Abklärung erfolgen. In Verbindung mit einer stoffgebundenen Sucht werden auch Menschen mit nichtstoffgebundenen Süchten aufgenommen.

Nicht aufgenommen werden können Menschen, bei denen aktuell andere Erkrankungen im Vordergrund stehen, zum Beispiel akute Psychosen, akute Suizidalität, manifeste Epilepsie oder schwere infusionspflichtige Erkrankungen.

Voraussetzung für eine Aufnahme ist die körperliche Entgiftung. Die Vitos Klinik Hasselborn und die Übergangseinrichtung arbeiten konzeptionell eng zusammen. Wenn die Entzugsbehandlung in der Vitos Klinik Hasselborn durchgeführt wird, besteht prinzipiell eine Aufnahmegarantie in der Übergangseinrichtung. In der Übergangseinrichtung ist auch die weitere Behandlung substituierter Patienten möglich, die zuvor in der Klinik einen Entzug von substitutionsgefährdenden Substanzen abgeschlossen haben. Die Aufnahme anderer substituierter Patienten ist in Absprache mit der ärztlichen Leitung möglich.

Leistungsträger für Menschen mit gewöhnlichem Aufenthalt in Hessen sind der Landeswohlfahrtsverband Hessen (ab 21 Jahren) und die örtlichen Jugendämter (unter 21 Jahren). In der Regel ist bei Zuständigkeit des Landeswohlfahrtsverbands Hessens eine Kostenübernahme vor Aufnahme nicht erforderlich. Ansonsten gibt unsere Aufnahmekoordination gerne Auskunft.

Montag - Freitag: 10 - 12 Uhr

Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag: 14.30 - 15.30 Uhr

Kontakt Vitos Übergangseinrichtung Hasselborn

Aufnahmetelefon

Zentrales Aufnahmetelefon

Telefon:
0 60 85 ‐ 4 30 80 80

Einrichtungssuche

Auswahl filtern:
Angebotsart:

Es gibt insgesamt 249 Einrichtungen