Suche

31 Pflegekräfte schließen ihr Bachelor-Studium erfolgreich ab

Datum:
Fachbereich:
Fachbereichsübergreifend
Gesellschaft:
Vitos GmbH

Schöner Erfolg für 27 Vitos Mitarbeiter: Sie haben ihr Pflegestudium erfolgreich abgeschlossen.

Kassel/Gießen, 9. Dezember 2019 – Engagement und Fleiß haben sich gelohnt: 31 Pflegekräfte haben ihr dreijähriges Studium der Pflege erfolgreich abgeschlossen. Nun fand bei einer Feierstunde in Gießen die Übergabe der Bachelor-Zeugnisse statt. Unter den Absolventen waren 27 Vitos Mitarbeiter. Zwei weitere Absolventen arbeiten am Universitätsklinikum Frankfurt, ein Absolvent am Universitätsklinikum Gießen und eine Absolventin bei den Lahn-Dill-Kliniken. Überreicht wurden die Bachelor-Zeugnisse von Marie-Luise Koch, Institutsdirektorin des Steinbeis-Transfer-Instituts Marburg der Steinbeis-Hochschule Berlin.

„Um Pflegekräfte langfristig in der Pflege zu halten, muss sich etwas ändern. Personalbindung und -gewinnung hängt von der Arbeitszufriedenheit ab. Viele Unternehmen müssen engagierten Pflegekräften noch mehr Wertschätzung entgegenbringen – zum Beispiel, indem sie die Qualität der Aus- und Weiterbildung konsequent fördern“, sagte Staatssekretär Andreas Westerfellhaus, Pflegebevollmächtigter der Bundesregierung.

„Viele Wege führen in die Pflege: Die Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpflegerhelfer und zu Pflegefachmann beziehungsweise Pflegefachfrau, das duale Studium, das Bachelor- und Master-Studium. Die Pflege profitiert von diesen vielfältigen Bildungswegen“, sagte Vitos Konzerngeschäftsführer Reinhard Belling. Denn der klinische Alltag verändere sich ständig, zum Beispiel durch neue Behandlungsmethoden. „Wir benötigen deshalb in unseren Einrichtungen Fachkräfte mit unterschiedlichen Kompetenzen und breit gefächerten Erfahrungen aus verschiedenen Bereichen“, so Belling.

Vitos ist Hessens größter Anbieter für die ambulante, teil- und vollstationäre Behandlung psychisch kranker Menschen. Das Unternehmen fördert die Akademisierung in der Pflege bereits seit einigen Jahren. „Insbesondere in der Psychiatrie ist die Pflege ein wesentlicher Bestandteil der Therapie. Akademisch ausgebildete Pflegekräfte können neue pflegerische Konzepte bewerten und in die Praxis überführen – und damit zu einer stetigen Verbesserung der Therapie beitragen“, sagte Sven Keitel, Krankenpflegedirektor des Vitos Klinikums Rheingau. Die berufliche Zukunft der Absolventen sieht Vitos daher nicht zwangsläufig in Führungspositionen oder in der Verwaltung, sondern in der Praxis.

Prämierte Abschlussarbeiten

Die drei Bachelor-Arbeiten mit dem höchsten Praxisnutzen für Vitos wurden bei der Feier in Gießen prämiert. Die Absolventen Klaus Meier, Stefanie Dersch-Turian und Jens Rossel hatten sich mit ihren Arbeiten Themenfeldern gewidmet, die eine besonders hohe Praxisrelevanz haben.

Pflegestudiengänge

Vitos hatte 2013 in Zusammenarbeit mit dem Steinbeis-Transfer-Institut Marburg der Steinbeis-Hochschule Berlin zwei Pflegestudiengänge initiiert. Zum einen das Bachelor-Studium in Social Management-Healthcare Services mit dem Schwerpunkt „Psychiatric Nursing“, das eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem pflegerischen Beruf sowie entsprechende Berufserfahrung voraussetzt.

Das Bachelor-Studium in Social Management-Healthcare Services mit dem Schwerpunkt „Advanced Nursing Practice“ richtet sich an angehende Pflegekräfte. Sie können diesen Studiengang im Rahmen einer vierjährigen dualen Ausbildung absolvieren. Die Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger (künftig zur Pflegefachfrau bzw. Pflegefachmann) wird dabei durch das Studium der Pflege ergänzt.

Inzwischen sind beide Studiengänge zum siebten Mal gestartet. Derzeit gibt es 58 Vitos Mitarbeiter, die in unterschiedlichen Semestern einen der beiden Studiengänge studieren. Das Unternehmen unterstützt sie durch ein Stipendium. Studienort ist die Vitos Akademie in Gießen, die für das Unternehmen mehr als 120 Fortbildungen, Seminare und Fachtagungen im Jahr organisiert.

Bildunterschrift: Freuen sich mit den Absolventen über deren erfolgreichen Abschluss: Vitos Geschäftsführer Reinhard Belling (vorne, 2.v.li.), Staatssekretär Andreas Westerfellhaus (vorne, 3. v.li.), Marie-Luise Koch, Institutsdirektorin des Steinbeis-Transfer-Instituts Marburg (vorne, 4. v.li.) und Jochen Schütz, Vitos Geschäftsbereichsleiter Personal, Organisation und Recht (vorne, re.).

Gruppenfoto: Jewgenia Rücker

Hier finden Sie die Pressemitteilung als PDF zum Download.

Einrichtungssuche

Auswahl filtern:
Angebotsart:

Es gibt insgesamt 249 Einrichtungen