Suche

Dr. Dietmar Eglinsky: Neuer Klinikdirektor für junge Patienten

Datum:
Fachbereich:
Kinder- und Jugendpsychiatrie
Gesellschaft:
Vitos Kurhessen gGmbH

Die ersten 100 Tage liegen hinter ihm: Seit Anfang dieses Jahres steht Dr. Dietmar Eglinsky als Klinikdirektor an der Spitze der Vitos Kinder- und Jugendklinik für psychische Gesundheit Kassel.

 

Als leitender Arzt arbeitete er zuvor in einer Klinik in Bayreuth. Der 53-Jährige wechselte mit der Arbeitsstelle zurück in seine hessische Heimat. „Die Kasseler Fachklinik ist sehr gut aufgestellt. Mit der Grundlage und den Anforderungen kann ich mich gut identifizieren“, sagt Eglinsky.

Geboren wurde Dr. Dietmar Eglinsky in Mainz, aufgewachsen ist er im Taunus. Nach dem Studium der Humanmedizin in Frankfurt und Mainz war er sechs Jahre lang in einer kinder- und jugendpsychiatrischen Klinik in Wunstorf bei Hannover tätig. Dort absolvierte er seine Weiterbildung zum Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und  -psychotherapie.

Ab 2003 war der Kindermediziner in der Vitos Klinik Rheinhöhe in Eltville tätig, zunächst als Facharzt, später als Oberarzt und stellvertretender Klinikdirektor. Er entwickelte dort maßgeblich ein Behandlungskonzept für junge Menschen, die aufgrund einer erheblichen Traumatisierung ein Borderline-Syndrom entwickelt hatten. Weiterer Tätigkeitsschwerpunkt war die Behandlung von Essstörungen bei Kindern und Jugendlichen unter dem Aspekt, einer Hospitalisierung entgegenzuwirken. Diese kommt bei der Therapie dieses Krankheitsbildes häufig vor. Er prägte ein therapeutisches Vorgehen, bei dem sehr früh und intensiv die Familie des Kindes mit einbezogen wird.   

Nach 15 Jahren in Eltville wechselte Dr. Dietmar Eglinsky 2018 nach Bayern und arbeitete bis 2019 in leitender Position an psychiatrischen Kinder- und Jugendfachkliniken in Landshut und Bayreuth.

Seine Stelle in Kassel hat der neue Klinikdirektor mit großer Neugier angetreten. „Ich habe in all den Jahren der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen nicht aufgehört zu lernen, dass jedes Symptom einen Sinn hat. Unsere Aufgabe als Fachärzte und Therapeuten besteht darin, herauszufinden, welcher das ist“, sagt Eglinsky. 

Unterstützung für Kinder und Jugendliche bei Vitos Kurhessen
Die Vitos Kinder- und Jugendklinik für psychische Gesundheit Kassel versorgt flächendeckend und wohnortnah Kinder und Jugendliche in der Stadt Kassel und in Nordhessen. Zur Klinik gehören Tageskliniken und Ambulanzen an den Standorten Eschwege, Hofgeismar, Korbach, Wabern und Witzenhausen.

Die Klinik behandelt im Jahr fast 6.000 Kinder- und Jugendliche ambulant und mehr als 800 teilstationär und stationär. Die Palette reicht von Hilfen bei Schulproblemen bis zu komplexen Interventionen in Krisen. Ziel ist die Vorbeugung und Vermeidung von psychischen Störungen.
Die Klinik gehört zu Vitos Kurhessen, einer Tochtergesellschaft der Vitos GmbH.

www.vitos-kurhessen.de

Einrichtungssuche

Auswahl filtern:
Angebotsart:

Es gibt insgesamt 262 Einrichtungen