Suche

© Vitos
Ärztlicher Direktor PD Dr. med. Harald Scherk

Das Vitos Philippshospital Riedstadt ist ein Fachkrankenhaus für Psychiatrie und Psychotherapie für Erwachsene. Sämtliche psychischen Erkrankungen und Krisen werden hier behandelt. Hierzu zählen auch Abhängigkeits- und Alterserkrankungen. Die Klinik übernimmt die regionale Versorgung des Landkreises Groß-Gerau sowie der westlichen Gemeinden des Landkreises.

Das Vitos Philippshospital Riedstadt ist ein Fachkrankenhaus für Psychiatrie und Psychotherapie für Erwachsene. Sämtliche psychischen Erkrankungen und Krisen werden hier behandelt. Hierzu zählen auch Abhängigkeits- und Alterserkrankungen. Die Klinik übernimmt die regionale Versorgung des Landkreises Groß-Gerau sowie der westlichen Gemeinden des Landkreises Darmstadt-Dieburg (Erzhausen, Weiterstadt, Griesheim und Pfungstadt). Privatdozent Dr. med. Harald Scherk leitet die Klinik. Die Behandlung einer psychischen Erkrankung kann stationär, tagesklinisch oder ambulant erfolgen. Das Therapieangebot orientiert sich unter anderem am Krankheitsbild, am Alter und an den Ressourcen der Patienten. Die zuständigen Ärzte entscheiden gemeinsam mit dem Patienten, welche Behandlungsform angemessen und hilfreich ist und leiten die Therapie entsprechend ein. Es gilt das Prinzip „ambulant vor stationär“, um einen stationären Klinikaufenthalt entweder zu verkürzen oder ganz zu vermeiden. Dabei setzt das behandelnde Team stets die neuesten wissenschaftlich anerkannten Diagnose- und Therapiemöglichkeiten ein.

In der traditionell sozialpsychiatrischen Einrichtung wird das Konzept einer modernen Psychiatrie verfolgt. Ziel ist es, den Menschen in seiner Gesamtheit zu betrachten und eine individuell auf seine Bedürfnisse abgestimmte Behandlung anzubieten. Diagnostik und Behandlung beziehen sich also nicht nur auf die Erkrankung, sondern orientieren sich auch an den subjektiven Bedürfnissen und den vorhandenen Ressourcen der Patienten. Im Rahmen dieser Sichtweise erfolgt nach sorgfältiger Diagnostik eine Therapie, die auf drei Säulen fußt: Psychotherapie, Psychopharmakotherapie und Soziotherapie. Die Soziotherapie unterstützt bei Problemen und Aktivitäten des täglichen Lebens und fördert die Selbstheilungskräfte sowie ein gesundheitsbewusstes Verhalten.

Das Vitos Philippshospital Riedstadt umfasst eine fast 500 Jahre bestehende Chronik in der psychiatrischen Versorgung. Während dieser Zeit hat die Klinik stets die modernen Entwicklungen in der Psychiatrie mitgeprägt. In dieser Tradition nimmt das Philippshospital gemeinsam mit der Vitos Klinik Hofheim seit 2016 an einem Modellprojekt nach § 64b SGB V teil. Das bundesweite Modellvorhaben ermöglicht eine individualisierte psychiatrische Behandlung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die sich stärker als bisher an den Bedürfnissen der Patienten orientiert. Unter Wahrung der Behandlungskontinuität werden die Patienten je nach Bedarf voll-, teilstationär oder in den neuen Therapieformen ambulant-akut oder zu Hause behandelt.

Erkrankungen individuell behandeln

Das Vitos Philippshospital Riedstadt gliedert sich in vier Abteilungen – zwei für Allgemeine Psychiatrie, eine für Abhängigkeitserkrankungen sowie eine für Gerontopsychiatrie. Multiprofessionelle Teams behandeln die Patienten auf neun Schwerpunktstationen, in zwei Tageskliniken sowie in drei Institutsambulanzen. In der Klinik stehen folgende Behandlungsschwerpunkte im Fokus.

Die Behandlungsschwerpunkte im Überblick

Adoleszentenstation

Die Adoleszentenstation ist eine Kooperation der Erwachsenenpsychiatrie mit der Kinder- und Jugendpsychiatrie. Sie berücksichtigt die Besonderheiten des Übergangs von der Adoleszenz in das Erwachsenenalter. Unter dem Begriff Adoleszenz wird die Zeitspanne zwischen dem 16. und 25. Lebensjahr verstanden.

Eine stationäre Aufnahme im Notfall ist grundsätzlich jederzeit möglich. Auf der Akutstation können Patienten auch im kritischen Zustand bei Eigen- und Fremdgefährdung überwacht und entsprechend behandelt werden. Perspektivisch wird die Akutstation mit dem Neubau aufgegeben. Die dort vorgehaltenen Betten werden auf die verbleibenden Stationen verteilt werden.

Ambulant-Akut-Behandlung

Mit Hilfe der Ambulanten-Akut-Behandlung (AAB) können Patienten durch eine Krise begleitet werden. In allen Abteilungen können Patienten voll-, teilstationär oder und ambulant-akut vom gleichen Team behandelt werden.

Gerontopsychiatrie

Die Gerontopsychiatrie beschäftigt sich mit psychischen Erkrankungen im Alter. Deren Besonderheiten liegen darin, dass die körperlichen und auch situativen Veränderungen des alten Menschen bestimmte Krankheitsbilder modifizieren.

Krisenintervention

Wenn eine Krise sich zuspitzt oder hereinbricht und die Situation ausweglos erscheint, brauchen Menschen Hilfe – schnell und unbürokratisch. Das Gespräch mit einem professionellen Berater kann bereits entlasten. Mit der stationären Aufnahme gelingt es, Distanz zu gewinnen und Schutz gegenüber dem Krisenumfeld zu erhalten.

Suchterkrankungen

Eine qualifizierte Behandlung der Abhängigkeit widmet sich zunächst der Therapie von Entzugserscheinungen und akuten Suchtfolgeschäden. Dann muss jedoch die psychische Ebene der Abhängigkeit berücksichtigt werden: Die im Stoffwechsel des Gehirns verankerte Lernerfahrung („Suchtgedächtnis“) begründet eine lebenslange Rückfallgefährdung.

Ihr Kontakt zum Vitos Philippshospital Riedstadt

Klinikdirektor Vitos Philippshospital Riedstadt

PD Dr. med. Harald Scherk

Telefon:
0 61 58 ‐ 18 32 16
E-Mail:
harald.scherk(at)vitos-riedstadt.de

Stv. Klinikdirektorin Vitos Klinikum Riedstadt

Pitcher

Janet Pitcher

Telefon:
0 61 52 ‐ 1 72 58 90
E-Mail:
janet.pitcher(at)vitos-riedstadt.de

Krankenpflegedirektorin Vitos Klinikum Riedstadt

Christine Lohr

Telefon:
0 61 58 ‐ 18 32 98
E-Mail:
christine.lohr(at)vitos-riedstadt.de

Stv. Krankenpflegedirektorin Vitos Klinikum Riedstadt

Preissler

Anja Preissler

Telefon:
0 61 58 ‐ 18 32 98
E-Mail:
anja.preissler(at)vitos-riedstadt.de

Einrichtungssuche

Auswahl filtern:
Angebotsart:

Es gibt insgesamt 249 Einrichtungen