Suche

Neues Therapiekonzept für psychisch kranke Menschen: Vitos Behandlung Zuhause Rüsselsheim

Datum:
Fachbereich:
Erwachsenenpsychiatrie
Gesellschaft:
Vitos Riedstadt gGmbH

Vitos Riedstadt bietet mit der Vitos Behandlung Zuhause Rüsselsheim seit Kurzem eine neue Therapieform an.

© Vitos
Bei Vitos Behandlung Zuhause Rüsselsheim findet die Therapie im häuslichen Umfeld der Patienten/-innen statt

Die Behandlungseinheit ist an die Erwachsenenpsychiatrie, das Vitos Philippshospital Riedstadt, angegliedert. Menschen, die sich in einer akuten psychischen Krise befinden, können hierdurch eine professionelle und intensive Behandlung im häuslichen Umfeld erhalten. Der Ärztliche Direktor des Vitos Klinikums Riedstadt, PD Dr. Harald Scherk freut sich, künftig auch Betroffenen in der Region eine Alternative zu einem Klinikaufenthalt bieten zu können: „Die bisherigen Erfahrungen aus anderen Vitos Gesellschaften zeigen, dass Vitos Behandlung Zuhause gut angenommen wird. Dennoch ist die logistische Herausforderung, die dieses individuelle Angebot mit sich bringt, nicht zu unterschätzen. Aus diesem Grund sind wir zunächst mit einer Pilotphase gestartet." In diesem Rahmen wird Vitos Behandlung Zuhause zunächst im Kreis Groß-Gerau in Rüsselsheim, Raunheim, Kelsterbach, Bischofsheim und Ginsheim-Gustavsburg angeboten. Das Team sitzt in Rüsselsheim. Erweiterungen des Versorgungsgebiets sind in Planung.

Individuelle und intensive Betreuung im Wohnumfeld

Anstelle eines stationären Aufenthalts wird die betroffene Person in der Regel ein- bis zweimal werktäglich von ein bis zwei Mitarbeitern des Behandler-Teams in den eigenen vier Wänden zu Terminen aufgesucht. Auch die ärztliche Visite findet direkt im Wohnumfeld statt. Das Team der Vitos Behandlung Zuhause Rüsselsheim wird von Oberarzt Dr. med. Christian Gube geleitet. Neben ihm besuchen und betreuen mehrere psychiatrisch erfahrene (Fach-) Pflegekräfte und eine Sozialpädagogin psychisch erkrankte Personen in deren Wohnung. Vitos Behandlung Zuhause richtet sich an Menschen, die sich aktuell in einer schweren psychischen Krise befinden und entsprechend umfassend Hilfe benötigen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Personen mit akuter Verschlechterung einer bereits bekannten Psychose oder einer fortgeschrittenen Demenzerkrankung. Aber auch andere psychische Erkrankungen, wie zum Beispiel Angst- und Zwangserkrankungen mit schweren Einschränkungen oder Wochenbettdepression kommen im Einzelfall für eine Behandlung Zuhause in Frage.

Gute Alternative für bestimmte Patientengruppen

Für viele Patientinnen und Patienten stellt ein Umgebungswechsel eine sehr große Belastung dar und löst Ängste aus. Insbesondere ältere Menschen brauchen oft einige Tage, wenn nicht sogar Wochen, um sich zurechtzufinden. Manche Menschen haben auch Vorbehalte und lehnen deswegen einen Klinikaufenthalt ab. Einige entscheiden sich aus organisatorischen Gründen gegen eine stationäre Behandlung, da sie beispielsweise ihre Kinder versorgen oder Angehörige pflegen müssen. Mit der Behandlung Zuhause muss die betroffene Person dagegen ihr vertrautes Umfeld nicht verlassen und kann den gewohnten Alltag weiterführen. Oftmals fällt es Patientinnen und Patienten in ihrem gewohnten Umfeld leichter Vertrauen zu dem Behandlungsteam aufzubauen. Dr. Christian Gube, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, ist überzeugt von dem Konzept: „Da die Behandlerinnen und Behandler die gesamte Problematik und Lebenswirklichkeit der betroffenen Person schneller erfassen können, ist eine zielgerichtetere und individuellere Behandlung möglich. Auch therapeutische Ansätze können im Alltag des Menschen eingeübt werden.“

Hintergrund im Fünften Buch des Sozialgesetzbuchs (SGB)

Das Fünfte Buch Sozialgesetzbuch (SGB V) regelt zunächst allgemein die Organisation und Zuständigkeit der gesetzlichen Krankenkassen sowie den Umfang des Leistungsanspruchs der Versicherten. Unter dem bisherigen, relativ starren Vergütungssystem der Krankenhausleistungen ist es nur vereinzelt möglich, die krankheitsspezifischen und individuell wechselnden Bedürfnisse der Patientinnen und Patienten angemessen therapeutisch aufzugreifen. Modellvorhaben nach § 64b SGB V haben zum Ziel dies zu verbessern und die Versorgung psychisch kranker Menschen weiterzuentwickeln. Seit 2016 setzt Vitos Riedstadt ein solches Modellvorhaben um. Damit werden individualisierte psychiatrische Behandlungen ermöglicht, die sich stärker an den Bedürfnissen der Patientinnen und Patienten orientieren. Neben den bisher angebotenen individuellen Therapieformen ist mit Vitos Behandlung Zuhause Rüsselsheim nun eine weitere hinzugekommen.

 

Foto Vitos Behandlung Zuhause

Einrichtungssuche

Auswahl filtern:
Angebotsart:

Es gibt insgesamt 262 Einrichtungen