Suche

Neue Leitungskräfte für die Vitos Kliniken am Standort Riedstadt

Datum:
Fachbereich:
Fachbereichsübergreifend
Gesellschaft:
Vitos Südhessen gGmbH

Riedstadt, 13. Mai 2022 – Vitos Südhessen stellt seine Führungsebene am Standort Riedstadt sowohl auf pflegerischer als auch auf ärztlicher Seite neu auf. Stefan Hedderich ist seit Anfang April neuer Pflegedirektor des Vitos Klinikums Riedstadt und Dr. med. Ingo Weisker übernahm zum 1. Mai 2022 die Position als Klinikdirektor des Vitos Philippshospitals Riedstadt.

Vitos Südhessen Einführung Pflegedirektor und Klinikdirektor
Vitos Südhessen stellt sich mit viel Erfahrung und fachlichem Können kompetent für die Zukunft auf (v.l.n.r.): Stefan Hedderich, Pflegedirektor des Vitos Klinikums Riedstadt, Dr. Ingo Weisker, Klinikdirektor des Vitos Philippshospitals Riedstadt und Ralf Schulz, Geschäftsführer Vitos Südhessen

„Ich freue mich sehr, dass wir so erfahrene und qualifizierte Nachfolger für die Führungsebene auf pflegerischer und ärztlicher Seite gewinnen konnten. Mit Stefan Hedderich und Dr. Ingo Weisker sind wir für die Zukunft von Vitos Südhessen sehr gut aufgestellt. Beide verfügen auf ihrem jeweiligen Gebiet über hervorragende fachliche Kompetenzen, mit denen sie die wertvolle Arbeit ihrer Vorgänger fortsetzen und weiterentwickeln werden“, sagt Geschäftsführer Ralf Schulz.

Stefan Hedderich ist seit 1. April 2022 Pflegedirektor des Vitos Klinikums Riedstadt und verantwortet damit den pflegerischen Bereich des Vitos Philippshospitals Riedstadt (Erwachsenenpsychiatrie) sowie der Vitos Kinder- und Jugendklinik für psychische Gesundheit Riedstadt (Kinder- und Jugendpsychiatrie). Er folgt auf Christine Lohr, die Mitte des Jahres altersbedingt aus dem aktiven Dienst austreten wird. Der 52-jährige war bereits von 1990 bis 2018 in Riedstadt beschäftigt und ist somit sehr mit dem Standort vertraut. Seine berufliche Laufbahn in der Krankenpflege hat er als Zivildienstleistender begonnen und anschließend seine Ausbildung in der Krankenpflegeschule am dortigen Standort absolviert. Später war er in unterschiedlichen Positionen in der Krankenpflege auf Station und in der Krankenpflegedirektion tätig. Nach gut vierjähriger Tätigkeit in der Vitos Klinik für forensische Psychiatrie Hadamar, ist er nun an seine alte Wirkungsstätte zurückgekehrt. „Ich bin sehr froh, wieder nach Riedstadt zurückzukommen, um die begonnenen Maßnahmen zur Entwicklung einer innovativen und zukunftsfähigen psychiatrischen Versorgung zu unterstützen und voranzubringen“, sagt Hedderich.

Eins seiner Ziele ist es, Vitos Südhessen darin zu unterstützen, die aktuellen Herausforderungen erfolgreich zu bewältigen. Hierzu zählt neben der Corona-Pandemie beispielsweise auch die Personalausstattung Psychiatrie und Psychosomatik-Richtlinie, die die Vorgaben für die Ausstattung stationärer Einrichtungen mit dem für die Behandlung erforderlichen Personal für die psychiatrische und psychosomatische Versorgung festlegt. Zudem nimmt sich Hedderich der Aufgabe an, das Modellprojekt § 64b und die Neubauplanungen voranzutreiben, um die Klinik sowohl fachlich als auch baulich weiterzuentwickeln. Hedderich freut sich auf seine neue Rolle: „Der Möglichkeit, die Zukunft des Standorts gemeinsam mit dem multiprofessionellen Team gestalten zu dürfen, sehe ich gespannt entgegen. Ich bin zuversichtlich, dass unsere Patient/-innen hiervon profitieren werden.“ Herr Hedderich verfügt über einen Master of Arts Abschluss in Pflege- und Gesundheitsmanagement und ist Vorsitzender der Bundesfachvereinigung leitender Krankenpflegepersonen e.V. im Landesverband Hessen.

Dr. Ingo Weisker trat Anfang Mai die Stelle als Klinikdirektor des Vitos Philippshospitals Riedstadt an und folgt damit auf PD Dr. Harald Scherk, der das Unternehmen im März verlassen hat. Der 57-jährige verfügt über eine hohe fachliche Expertise in verschiedenen Schwerpunktbereichen der Psychiatrie, die er im Rahmen seiner langjährigen und breit gefächerten Berufserfahrung ausbaute. Nach seinem Medizinstudium an der Universität Heidelberg absolvierte er die Ausbildung zum Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie an den psychiatrischen Kliniken der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und in der Abteilung Psychiatrie III der Universitätsklinik Ulm. Im Jahr 2002 arbeitete er als Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie im Vitos Klinikum Heppenheim. Anschließend absolvierte er unter anderem im Klinikum Darmstadt eine Weiterbildung als Facharzt für Neurologie. Von 2009 bis 2018 war er in unterschiedlichen Funktionen am Standort Riedstadt tätig: zunächst als ärztlicher Bereichsleiter, später als stellvertretender Klinikdirektor des Vitos Philippshospitals Riedstadt bevor er als ärztlicher Bereichsleiter in die Vitos Klinik für forensische Psychiatrie Riedstadt wechselte. Zuletzt leitete er als Ärztlicher Direktor die Rhein-Mosel-Fachklinik Andernach.

„Ich freue mich darauf, wieder zu Vitos Südhessen zurückzukehren und die Strukturen und Organisation des Philippshospitals, insbesondere das Modell der Regionalversorgung, gemeinsam mit Kolleg/-innen weiterzuentwickeln. Meine zurückliegende Tätigkeit in Riedstadt hat mich damals vor allem durch die Einführung und Implementierung des Modellprojekts nach § 64 b SGB V für meinen weiteren Berufsweg sehr geprägt“, so der neue Klinikdirektor. „Das größte Ziel meiner Arbeit ist es, Patient/-innen zur Heilung und Linderung ihres Leids zu verhelfen – und zwar stets in enger Zusammenarbeit des gesamten Teams. Eine starke multiprofessionelle Zusammenarbeit ist eine der wesentlichen Stärken der Mitarbeiter/-innen in Riedstadt, was ich sehr schätze.“ Neben seinen Kompetenzen als Führungskraft verfügt Dr. Weisker über diverse fachliche Zusatzqualifikationen und ist unter anderem Mitglied der Bundesdirektorenkonferenz sowie der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde e.V.

Bild zum Download

Einrichtungssuche

Auswahl filtern:
Angebotsart:

Es gibt insgesamt 268 Einrichtungen