Suche

Behutsame Medikation nach dem neuesten Stand der Forschung

Datum:
Fachbereich:
Erwachsenenpsychiatrie
Gesellschaft:
Vitos Weil-Lahn gGmbH

Der international bekannte Experte Prof. Gründer war als Referent zu Gast in Hadamar.

Fortbildung in der Vitos Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Hadamar
Prof. Dr. med. Gründer zu Gast in Hadamar

Der seit April in Hadamar tätige Klinikdirektor Prof. Dr. med Christoph Fehr hat die Fortbildungsveranstaltungen der Vitos Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie wieder aufgenommen. Die über viele Jahre etablierte und kontinuierliche Veranstaltungsreihe musste bedingt durch Leitungswechsel und Pandemie in ihrer bewährten Form pausieren. Nun stand als Thema die Antipsychotika-Therapie auf dem Programm, Referent war Prof. Gerhard Gründer vom Zentralinstitut für Seelische Gesundheit in Mannheim.

Die Behandlung von Menschen mit Schizophrenie gehört zu den Kernaufgaben der Vitos Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Hadamar. Etwa ein Viertel der Patient/innen leidet längerfristig an dieser Erkrankung und oftmals ist eine kontinuierliche Arzneimitteltherapie notwendig. Sorgsam und individuell wird eine Medikation erstellt, die vielen Fragen unterliegt: Welche Arzneimittel aus der Gruppe der Antipsychotika sind die wirksamsten? Welche Arzneimittel kann man miteinander kombinieren, wie lange soll man behandeln? Und wann es ist vielleicht Zeit, die Behandlung zu unterbrechen?

Prof. Gerhard Gründer gab dazu Antworten nach dem neuesten Stand der Forschung. Er sensibilisierte für einen sehr behutsamen Umgang mit Antipsychotika, um für die Erkrankten eine größtmögliche Verbesserung bei möglichst geringen Nebenwirkungen zu erzielen. Der Experte zeigte auf, dass kleinere als bisher übliche Dosen von Antipsychotika zu einer wirksamen Behandlung der Schizophrenie ausreichen. Diese Erkenntnis ist Gründers Forschungsarbeiten zu verdanken, die er u.a. an der berühmten Johns Hopkins Universität in den USA durchgeführt hat. Zusammen mit Klinikdirektor Prof. Fehr forschte er vor einigen Jahren zur Alkohol- und Nikotinabhängigkeit an der Universität Mainz und Aachen durch. Aktuell verantwortet Prof Gründer eine vom Bundesministerium für Forschung unterstützte Untersuchung zu Wirksamkeit von Psychodelika (Psilocybin) in der Behandlung chronisch depressiver Patienten.

Das interessierte Plenum nutzte die Anwesenheit des Experten, um Fragen aus dem klinischen Alltag zu stellen und mit Prof. Gründer konkrete Medikationen zu besprechen.

Weitere Veranstaltungen, unter anderem zur Placebowirkung, und zu gerontopsychiatrischen Konzepten sind geplant.

Einrichtungssuche

Auswahl filtern:
Angebotsart:

Es gibt insgesamt 262 Einrichtungen