Suche

Essstörungen

Essstörungen sind psychosomatische Erkrankungen, bei denen das Essverhalten stark gestört ist. Zu den häufigsten Essstörungen zählen Magersucht (Anorexia nervosa), Ess-Brechsucht (Bulimia nervosa) und die Binge-Eating-Störung. Essstörungen sind meist gut behandelbar. Unbehandelt kann ein gestörtes Esssverhalten jedoch schwerwiegende gesundheitliche Probleme nach sich ziehen. In vielen Fällen geht eine Essstörung mit einer depressiven Erkrankung einher.

Die häufigsten Essstörungen

Magersucht (Anorexia nervosa)

Von einer Magersucht (Anorexia nervosa) spricht man, wenn:

  • das Körpergewicht mindestens 15 Prozent unter dem Normalgewicht liegt.
  • der Gewichtsverlust durch die Essgewohnheiten selbst herbeigeführt wird. Verstärkt wird er dabei durch übertriebene körperliche Aktivität, selbst herbeigeführtes Erbrechen, zusätzliches Abführen und/oder die Einnahme von Appetitzüglern.
  • eine krankhafte Furcht besteht, dick zu werden.
  • eine endokrine Störung vorliegt, die sich bei Frauen im Ausbleiben der Regelblutung äußern kann.
  • Magersucht ist oft lebensbedrohlich und bedarf zeitnah einer Behandlung!

Ess-Brechsucht (Bulimia nervosa)

Zu den Merkmalen einer Ess-Brechsucht (Bulimia nervosa) zählen:

  • Es besteht eine Art Zwang zu essen.
  • Heißhungerattacken, bei denen die Betroffenen oft in kurzer Zeit große Mengen Nahrung zu sich nehmen.
  • Als Ausgleich zu den Essanfällen führen die Betroffenen selbst Erbrechen herbei, nehmen Abführmittel zu sich, hungern oder treiben übermäßig Sport.
  • Es besteht eine krankhafte Furcht, dick zu werden.

Binge-Eating-Störung (BES)

Zu den Merkmalen Binge-Eating-Störung (BES) gehört, dass die Betroffenen

  • unkontrolliert essen, ohne hungrig zu sein,
  • in kurzer Zeit ungewöhnlich viel essen,
  • besonders schnell essen,
  • aus Schuld oder Scham essen,
  • nach dem Essen Ekel, Scham oder tiefe Niedergeschlagenheit empfinden.

Aufnahmeservice Psychosomatik

Der hessenweite zentrale  Aufnahmeservice für die psychosomatischen Kliniken von Vitos beantwortet Ihre Fragen zu unseren Behandlungsangebot und vermittelt Therapieplätze in unseren Kliniken in ganz Hessen.

Rufen Sie uns unverbindlich an.

Gerne können Sie sich auch unser Online-Kontaktformular zur Anfrage weiterer Informationen nutzen. 

Zum Kontaktformular

Mann redet über seine Depressionen

Sie sind nicht allein..

Einige Patienten/-innen haben uns ihre Geschichte erzählt. Wie haben sie den stationären Aufenthalt in unserer Klinik erlebt und was hat ihnen besonders geholfen.

Vielleicht  hilft Ihnen das Erlebte der anderen bei der Entscheidungsfindung weiter. 

"Ich habe ein zweites Leben geschenkt bekommen"

"Ich habe die kritische Stimme in mir herausgefordert"

"Meine Schmerzen wurden lebensbeherrschend"

 

Körper. Seele. Einklang.

Die Vitos Kliniken für Psychosomatik

Körper und Seele (Psyche) sind eng miteinander verbunden. Gibt es Probleme oder Erkrankungen kann dieses Zusammenspiel aus dem Lot geraten. In unseren spezialisierten Kliniken helfen wir den Patient/-innen dabei, Körper und Psyche wieder in Einklang zu bringen. Wir arbeiten mit Ihnen auf Augenhöhe, denn den wichtigsten Beitrag für Ihre Genesung können Sie selbst leisten. Wir hören Ihnen zu! Wir unterstützen Sie und zeigen Ihnen vertrauensvoll neue Wege.

Unsere Kliniken

Kontakt

Kontakt

 Vitos Aufnahmeservice Psychosomatik

Vitos Aufnahmeservice Psychosomatik

Telefon:
08 00 ‐ 8 48 67 00
E-Mail:
kontakt(at)vitos-psychosomatik.de