Suche

Führungswechsel in der Klinikdirektion

Datum:
Fachbereich:
Psychosomatik
Gesellschaft:
Vitos Weil-Lahn gGmbH

Weilmünster, 24.Oktober 2022 / Dr. Doris Ch. Klinger ist seit August 2022 ist neue Direktorin der Klinik für Psychosomatik bei Vitos in Weilmünster.

Doris Klinger, Klinikdirektorin der Vitos Klinik für Psychosomatik Weilmünster© Vitos Weil-Lahn
Von links: Joachim Schütz (Vitos Geschäftsführer Personal und Finanzen), Mario Koschel (Bürgermeister Weilmünster), Dr. med. Doris CH. Klinger (Klinikdirektorin der Vitos Klinik für Psychosomatik Weilmünster), Werner Kupfer (ehemaliger Klinikdirektor der Vitos Klinik für Psychosomatik Weilmünster, Martin Engelhardt (Geschäftsführer Vitos Herborn und Vitos Weil-Lahn gGmbH).

Klinger übernimmt die Leitung von Werner Kupfer, der in den Ruhestand gegangen ist. Im Rahmen einer Festveranstaltung begrüßte Geschäftsführer Martin Engelhardt sie sehr herzlich.  Gleichzeitig feierten geladene Gäste und die Mitarbeiter der Klinik das 10-jährige Bestehen. Hierzu fand nachmittags ein Fachsymposium statt.

„Dr. Klinger ist fachlich breit aufgestellt. In der Vitos Klinik für Psychosomatik hat sie Gelegenheit, an einer besonderen Schnittstelle zu arbeiten“, sagte Jochen Schütz, Konzerngeschäftsführer Personal und Finanzen. Er betonte das hohe Versorgungsniveau in Weilmünster und verwies auf die gute Kooperation der Psychosomatik mit der Psychiatrie und Neurologie. „Wir begrüßen es sehr, wenn diese drei Fachgebiete zum Wohle der Patientinnen und Patienten einen fachlichen Austausch pflegen und sich – wo es geht – auch inhaltlich vernetzen.“

Neben Schütz übermittelte Bürgermeister Mario Koschel Grüße und Glückwünsche des Marktfleckens Weilmünster.

Die neue Klinikdirektorin verfügt über große fachliche Kompetenz. Seit 2008 ist sie qualifizierte psychosomatische Schmerzgutachterin. 2014 erhielt sie das Zertifikat Psychosomatische Schmerztherapie und 2020 die Zusatzqualifikation Spezielle Psychotraumatherapie (DeGPT). Bevor sie zu Vitos kam, war sie leitende Oberärztin in der Klinik Dr. Steib in Königsstein. Bemerkenswert: Klinger verfügt zudem über ein abgeschlossenes Musikstudium.
Den Gästen berichtete sie, warum sie die Direktion der Klinik übernommen hat: „Weilmünster ist für mich ein ganz besonderer Standort mit ehrwürdigen Gebäuden, viel Natur und Ruhe“. Sie freue sich, die Klinik mit einem so motivierten und kompetenten Team weiterzuentwickeln. Auf die Frage nach den Zielen und geplanten Aktivitäten der Klinik erklärte Klinger: „Eine psychosomatische Behandlung ist für Patientinnen und Patienten eine echte Chance, um wieder Lebensqualität zu erreichen. 20% der Bevölkerung leiden an einer psychischen Erkrankung und nur die Hälfte von ihnen nehmen eine Behandlung in Anspruch. Bei vielen Erkrankungen geht es um das Stresssystem, welches in den ersten Lebensjahren geprägt wird. Dieser Symptomatiken möchten wir uns annehmen und einen Schwerpunkt für Stresserkrankungen und Schmerztherapie aufbauen“.

Werner Kupfer hatte 2014 zwei Jahre nach deren Gründung die Leitung der Psychosomatik in Weilmünsterübernommen. Seitdem hatte der gebürtige Schweinfurter die Einrichtung medizinisch und wirtschaftlich kontinuierlich weiterentwickelt. „Im Laufe meiner 35-jährigen ärztlichen Tätigkeit habe ich realisiert, dass insbesondere in der Psychosomatik aber darüber hinaus in der Medizin überhaupt, Ärzte und Therapeuten keine Macher der Gesundheit sind“, resümiert er in seiner Abschiedsrede. Das sei schon in der antiken Medizin bekannt gewesen – „medicus curat – natura sanat. „Aber wir haben einen Informations-, Perspektiv- und Fertigkeitsvorsprung.“  Therapie finde immer auf Augenhöhe statt

„Herr Kupfer war eine verlässliche Führungskraft. Ich habe sein großes persönliches Engagement sehr geschätzt“, mit diesen Worten bedankte sich Geschäftsführer Martin Engelhardt für die lange Zusammenarbeit. „Ein Leitungswechsel ist immer eine Zäsur für eine Klinik. Ich freue mich sehr, dass Frau Dr. Klinger diese Aufgabe nun übernimmt. Gleichzeitig freue ich mich, dass wir im letzten Jahr das ärztliche, therapeutische und pflegerische Team personell weiter stärken konnten.“

Anlässlich des 10. Geburtstages der Klinik fand im Anschluss an den Festakt ein sehr gut besuchtes Fachsymposium zum Thema Stress- und Schmerzerkrankungen statt. Ein Schwerpunkt, der zukünftig stark ausgebaut werden soll. Der bekannte Stress- und Schmerzforscher Prof. Dr. med. Ulrich T. Egle referierte über die neurobiologischen Zusammenhänge und therapeutischen Konsequenzen von Schmerz und Stress.

Hintergrund:

Die Vitos Klinik für Psychosomatik Weilmünster nimmt Patient/-innen auf, die unter körperlichen Krankheitssymptomen leiden, obwohl eine körperliche Erkrankung in gründlichen Voruntersuchungen ausgeschlossen wurde oder den Umfang der Beschwerden nicht ausreichend erklären kann. Dazu werden die Zusammenhänge zwischen körperlichen und seelischen Vorgängen betrachtet. Der Mensch wird als „Gesamtmodell“ gesehen, mit der Summe seiner Erfahrungen und bio-psycho-sozialer Prägung.

Einrichtungssuche

Auswahl filtern:
Angebotsart:

Es gibt insgesamt 270 Einrichtungen