Suche

Historie

© Vitos / Foto: Hannah Lebershausen

Ein Blick zurück

2008 gegründet, ist Vitos ein noch junges Unternehmen. Und doch haben einige unsere Einrichtungen Wurzeln, die weit zurückreichen – bis ins Zeitalter der Reformation. Damals legte Philipp I., Landgraf von Hessen, den Grundstein für eine allgemeine Krankenfürsorge. Drei der von ihm gestifteten Hohen Hospitäler werden heute als Vitos Einrichtungen weitergeführt.

Gedenkarbeit

Vitos hat es sich zur Aufgabe gemacht, die NS-Krankenmorde nicht in Vergessenheit geraten zu lassen und die Erinnerung an die Opfer als Mahnung für die Zukunft wachzuhalten.

Museen

Einen besonders anschaulichen Blick in die Vergangenheit bieten die Museen und Dauerausstellungen, die es an verschiedenen Vitos Standorten gibt. Sie werden größtenteils wissenschaftlich begleitet und sind öffentlich zugänglich.

Baudenkmäler

Vitos unterhält etwa 700 Gebäude unterschiedlicher Nutzung. Gut die Hälfte davon steht unter Denkmalschutz. Darunter sind klassizistische Klinikbauten aus dem 19. Jahrhundert oder mittelalterliche Sakralbauten wie die Klosterkirche in Haina.

Unternehmensgeschichte

Hier erfahren Sie mehr zur Gründung und Historie unseres Unternehmens.

Unternehmensgründung

Bis 2008 betrieb der Landeswohlfahrtsverband Hessen (LWV Hessen) die meisten Einrichtungen, die heute zu Vitos gehören. Um seine Einrichtungen auch in Zukunft wettbewerbsfähig und wirtschaftlich betreiben zu können, gründete er zum 1. Januar 2008 die LWV-Gesundheitsmanagement GmbH. Unter deren Dach versammelten sich zwölf gemeinnützige Tochtergesellschaften. Ein Jahr später wurde daraus die Vitos GmbH.

Vitos - Eine Marke entsteht

Ein gutes Jahr nach der Gründung entstand der Markenname „Vitos“. Er trug dazu bei, die Zusammengehörigkeit der Holding nach innen und außen sichtbar zu machen. Er stärkte den Zusammenhalt und ersetzte manch sperrigen Eigennamen. 

Der Markenname Vitos setzt sich zusammen aus den lateinischen und griechischen Begriffen für „Leben“, also aus „vita“ und „bios“.

Die Anfänge der Krankenversorgung

Vitos ist zwar ein junges Unternehmen, seine Einrichtungen haben indes Wurzeln, die bis ins Zeitalter der Reformationszeit zurückreichen. Zu Beginn der Neuzeit, in einer Epoche des Umbruchs, nutzte ein Landesfürst seine politische Macht: Philipp der Großmütige, Landgraf von Hessen. Er unterstützte die Reformation, galt als Modernisierer und erster Landesvater Hessens. Mit der Stiftung der Hohen Hospitäler gelang ihm eine Pionierleistung: Erstmals gab es eine überregionale Krankenfürsorge für die arme Landbevölkerung. Drei ehemalige Hohe Hospitäler werden heute als Vitos Einrichtungen fortgeführt.

Philipp der Großmütige

Philipp I., Landgraf von Hessen, legt vor rund 500 Jahren den Grundstein für eine allgemeinde Krankenfürsorge in Hessen. Drei der Hohen Hospitäler, die er damals stiftete, werden heute als Vitos Einrichtungen weitergeführt. Philipp I., genannt der Großmütige, ist Namensgeber des Philippshospitals in Riedstadt. Am Eingang der Klinik steht eine Bronzeskulptur, die den Landgrafen zeigt. Geschaffen hat sie der Bildhauer Prof. Ariel Auslender.  

Einrichtungssuche

Auswahl filtern:
Angebotsart:

Es gibt insgesamt 248 Einrichtungen