Suche

Panikattacken

Ähnliche Begriffe: Angst, Angststörungen (ICD 10 F4), Phobien, generalisierte Angststörung

Angst ist eine normale Gemütsregung, die für Menschen eine Schutzfunktion hat: Angst dient bei potenziell gefährlichen Situationen als Warnsignal. Angststörungen können als ein zu empfindlich eingestelltes Warnsystem verstanden werden.
Angststörungen zählen weltweit zu den häufigsten psychischen Erkrankungen.

Orientiert an der ICD 10 der Weltgesundheitsorganisation lassen sich verschiedene Formen von Angststörungen unterscheiden:

  • Phobien (ICD 10 F40): Die Angst bezieht sich konkret auf etwas, zum Beispiel auf eine Sache, ein Tier, auf Menschen, Räume oder eine bestimmte Situation.

  • Panikattacken (ICD 10 F41.0): Intensive Angstgefühle, die plötzlich und ohne äußeren Anlass beginnen. Dabei treten psychische und körperliche Alarmreaktionen auf, wie zum Beispiel Herzklopfen, Schweißausbrüchen und Zittern.

  • Generalisierte Angststörung (ICD 10 F41.1): Ein beinahe ständig gesteigertes Angstgefühl, das über mindestens sechs Monate andauert.

Angststörungen sind meist gut behandelbar.

Einrichtungssuche

Auswahl filtern:
Angebotsart:

Es gibt insgesamt 249 Einrichtungen