Suche

Anxiolytika

Ähnliche Begriffe: Angstlösende Medikament, Benzodiazepine, Valium, Diazepam, Lorazepam, Tavor

Anxiolytika sind angstlösende Medikamente. Sie werden eingesetzt, wenn Patienten unter schweren Angstzuständen leiden und andere Maßnahmen wie ein therapeutisches Gespräch nicht ausreichend wirken.

Für den Notfall stehen zur Behandlung von Angstzuständen insbesondere die Benzodiazepine zur Verfügung. Sie zeichnen sich durch eine gute und schnelle Wirksamkeit aus. Allerdings können sie auch schnell abhängig machen.

Zu den Benzodiazepinen gehört Diazepam, das unter dem Handelsnamen Valium bekannt ist. Es wird bei der Behandlung von Angstzuständen, aber auch zur Therapie epileptischer Anfälle eingesetzt. Wird es über einen längeren Zeitraum eingenommen, besteht die Gefahr der Abhängigkeit. Wegen seiner langen Wirkdauer werden oft kürzer wirkende Medikamente wie Lorazepam (Handelsname Tavor) eingesetzt. Nach der Einnahme von Lorazepam kann die Fahrtüchtigkeit oft erheblich eingeschränkt sein. Weitere Risiken sind unter anderem ein unsicherer Gang und die Gefahr hinzufallen.

Zur Behandlung von akuter Angst gibt es Alternativen. Dazu gehören bestimmte beruhigend wirkende Mittel oder Neuroleptika. Bei der Langzeitbehandlung von Angststörungen, beispielsweise bei einer generalisierten Angststörung, können auch Antidepressiva eingesetzt werden. Sie haben meist ein günstigeres Nebenwirkungsprofil.

Einrichtungssuche

Auswahl filtern:
Angebotsart:

Es gibt insgesamt 248 Einrichtungen