Suche

Wissenswertes zur Behandlung

Therapeutisches Gespräch in der Kinder- und Jugendpsychiatrie© Vitos

Wenn Kinder und Jugendliche seelisch erkranken, gibt es dafür in der Regel nicht nur eine Ursache. Meist spielen dabei viele Faktoren eine Rolle. Dazu zählen persönliche Veranlagung sowie familiäre oder soziale Einflüsse.

Erkrankungen der Psyche können sich auf das Denken, Fühlen und Verhalten von Kindern und Jugendlichen auswirken und auch zu körperlichen Beschwerden führen. Dauer und Ausprägung sind – je nach Krankheitsbild - sehr unterschiedlich. 

Aufgabe der Kinder- und Jugendpsychiatrie ist es, psychische Erkrankungen und Verhaltensstörungen bei Kindern und Jugendlichen zu erkennen und zu behandeln. Außerdem befasst sich das Fachgebiet mit psychosomatischen Erkrankungen – das sind beispielsweise psychische Erkrankungen, die sich auf den Körper auswirken.

Fragen rund um die Behandlung

Die Mitarbeiter/-innen unser Vitos Kinder- und Jugendkliniken für psychische Gesundheit stehen für Fragen rund um die Behandlung von psychisch erkrankten Kindern und Jugendlichen gerne zur Verfügung. Einige hilfreiche Informationen haben wir hier zusammen gestellt:

Welche Rolle spielt der Entwicklungsstand?

Bei der Untersuchung und Behandlung von Kindern und Jugendlichen spielt deren Entwicklungsstand eine große Rolle. Die Fachärzt/-innen betrachten die Erkrankung im Zusammenhang mit dem Alter, der körperlichen und seelischen Reifung und den Entwicklungsaufgaben, mit denen das Kind oder der Jugendliche gerade befasst ist. 

Welche Behandlungsformen kommen in Betracht?

Je nach Art und Schwere der Erkrankung, ihren vielfältigen Ursachen und dem Entwicklungsstand des jungen Patienten kommen verschiedene Behandlungsformen in Betracht. Dazu gehören Psychotherapie, Soziotherapie und – je nach Krankheitsbild – auch eine medikamentöse Behandlung. In der Regel gehören zu einer Therapie mehrere Bausteine, die individuell auf die Bedürfnisse des jungen Patienten abgestimmt sind. 

Wer wirkt an der Behandlung mit?

An der Behandlung wirken Fachleute unterschiedlicher Berufsgruppen mit: Fachärzte und Fachärztinnen, Pflegekräfte, Psychologen und Psychologinnen, Psychotherapeut/-innen, Pädagog/-innen und Sozialarbeiter/-innen. Die Vitos Kinder- und Jugendkliniken für psychische Gesundheit bieten Diagnostik und Behandlung sowohl ambulant als auch tagesklinisch und stationär an. Wie umfangreich die Behandlung ist, hängt wiederum mit Art und Schwere der Erkrankung zusammen. 

Welche Rolle spielen die Eltern bei der Behandlung?

Viele psychische Erkrankungen sind gut behandelbar. Dennoch ruft eine solche Erkrankung vielfach Ängste hervor – nicht nur bei den kranken Kindern und Jugendlichen, sondern auch bei ihren Eltern oder anderen wichtigen Bezugspersonen. Eltern fühlen sich durch die seelische Erkrankung ihrer Kinder manchmal selbst in Frage gestellt. 

Gerade Eltern kommt bei der Behandlung ihrer Kinder eine wichtige Rolle zu: Sie sind die wichtigsten Personen in ihrem Leben und können die Behandlung auf vielfältige Weise unterstützen. Vitos legt deshalb besonderen Wert darauf, die Eltern umfassend zu informieren und in die Behandlung ihres Kindes einzubeziehen.

Aktuelles

Pandemie und Psyche

Die Corona-Pandemie hat unser aller Alltag verändert: Es fehlen vielfach soziale Nähe und Normalität. Darunter leiden Kinder und Jugendliche ganz besonders. Was machen zwei Jahre Pandemie mit den Jüngsten der Gesellschaft? Und wo gibt es Hilfe für Familien, deren Kinder unter den Folgen der Pandemie leiden? – Darüber informieren wir Sie unter nachfolgendem Link. 

Psychisch erkranktes Kind© Vitos
Thema
Psychisch erkrankter Jugendlicher in der Kinder- und Jugendpsychiatrie© Vitos

Behandlung für Adoleszente

Längst nicht mehr Kind, aber auch noch nicht erwachsen: Heranwachsende, die psychisch erkranken, fallen nicht selten aus den etablierten Versorgungsstrukturen heraus. Für eine Behandlung in der Kinder- und Jugendpsychiatrie sind sie zu selbstständig, trotzdem benötigen sie häufig ein hohes Maß an Unterstützung und Fürsorge. Vitos bietet eine spezielle Behandlung für Adoleszente. Das Angebot richtet sich an Patient/-innen im Alter zwischen 16 und 25 Jahren.

Thema
Psychisch erkranktes Kind in der Kinder- und Jugendpsychiatrie© Vitos

Behandlung in Grenzsituationen

Den Vitos Kinder- und Jugendkliniken für psychische Gesundheit ist es ein großes Anliegen, dass Kinder und Jugendliche freiwillig und motiviert an ihrer Genesung mitwirken. Für die Behandler/-innen ist es deshalb sehr wichtig, das eine tragfähige, therapeutische Beziehung zu den Patient/-innen und deren Bezugspersonen gelingt.

Jedoch gibt es risikobehaftete Grenzsituationen, die ein anderes Vorgehen notwendig machen. So kann es vorkommen, dass psychisch erkrankte Kinder und Jugendliche – unter bestimmten, sehr strengen Voraussetzungen – auch gegen ihren Willen behandelt werden müssen.

Thema
Ergotherapie in der Kinder- und Jugendpsychiatrie© Vitos

Angststörungen bei Kindern

Dr. Christian Wolf ist seit 20 Jahren Klinikdirektor der Vitos Kinder- und Jugendklinik für psychische Gesundheit Marburg und erlebt immer mehr junge Patienten mit ausgeprägten Angststörungen. Die Ursachen hierfür sind vielfältig. 

Blog
Zwanghaftes Händewaschen© Pixabay

Zwangserkrankungen

Die Hände immer wieder schrubben, bis die Haut ganz blutig ist. Immer erst bis 100 zählen, bevor man die Haustür aufschließt. Müll horten aus Angst, aus Versehen etwas Wertvolles wegzuwerfen. Zwangsstörungen haben viele Gesichter. Allen gemein ist, dass sie einen enormen Leidensdruck für die Betroffenen bedeuten. Norman Faßbender, Leitender Arzt an der Vitos Kinder- und Jugendklinik für psychische Gesundheit Herborn, stellt eine Erkrankung vor, die meist schon vor dem 25. Lebensjahr beginnt. 

Blog
Psychisch erkrankte Jugendliche© Katazyna Bialasiewicz

Was tun, wenn das eigene Kind psychisch krank ist?

Eine psychische Krankheit bricht wie ein Naturereignis in die Familie ein. Nichts bleibt, wie es war. Eltern müssen mit ansehen, wie ihre Kinder sich verändern, in eine fremde Realität abgleiten, wie schwierige Verhaltensweisen die Kommunikation innerhalb der Familie durcheinanderbringen. Janine Berg-Peer, Autorin und Mutter einer psychisch kranken Tochter, beschreibt in einem Gastbeitrag ihre Erfahrungen als Angehörige.

Krankheitsbilder

In den Vitos Kinder- und Jugendkliniken für psychische Gesundheit werden alle seelischen Erkrankungen behandelt, die bei Kindern und Jugendlichen auftreten können. Welche Behandlung im Einzelfall die geeignete ist, klären die Ärzte vorab mit den Patienten und ihren Eltern oder Bezugspersonen.

Diagnostik

Je nach Krankheitsbild wenden die Ärzte in den Vitos Kinder- und Jugendkliniken für psychische Gesundheit verschiedene Diagnoseverfahren an. Für das Entstehen einer seelischen Erkrankung gibt es häufig vielfältige Ursachen. Die Ärzte machen deshalb zu Beginn der Behandlung immer eine ausführliche Diagnostik.

Behandlungsmethoden

Für die Behandlung stehen in den Vitos Kinder- und Jugendkliniken für psychische Gesundheit je nach Krankheitsbild verschiedene Therapien zur Verfügung. In der Regel gehören zu einer Therapie verschiedene Bausteine, die individuell auf die Bedürfnisse des Patienten abgestimmt sind.

Einrichtungssuche

Auswahl filtern:
Angebotsart:

Es gibt insgesamt 268 Einrichtungen