Suche

Stimmungsstabilisierer

Ähnliche Begriffe: Phasenprophylaktika, Psychopharmaka, Medikamente, Lithium, Quetiapin, Neuroleptikum

Stimmungsstabilisierer (oder Phasenprophylaktika) sind Psychopharmaka, die meist bei bipolaren Störungen eingesetzt werden. Bei diesem Krankheitsbild erleben Patienten extreme Stimmungsschwankungen.

Ziel der Behandlung mit Stimmungsstabilisierern ist es, die Stimmungsschwankungen abzumildern und nach Möglichkeit ganz verschwinden zu lassen.

Lithium gilt als besonders wirksamer Stimmungsstabilisierer. Allerdings muss es sehr genau eingestellt werden. Denn es kann schwere Nebenwirkungen auslösen. In der Behandlung von bipolaren Störungen werden deshalb oft auch andere Arzneimittel eingesetzt. Dazu gehören beispielsweise solche, die ansonsten in der Behandlung von Epilepsie angewandt werden. Auch Medikamente aus anderen Gruppen, wie das Quetiapin, ein Neuroleptikum, kann eine therapeutische Alternative sein.

Einrichtungssuche

Auswahl filtern:
Angebotsart:

Es gibt insgesamt 249 Einrichtungen