Suche

Vitos Haina spendet für Kleine Riesen

Datum:
Gesellschaft:
Vitos Haina gGmbH

Gesundheitskoordinator Danny Ludewig übergab den Spendenscheck der Aktion "Vitos bewegt" an die Kleinen Riesen Nordhessen.

Danny Ludewig, Gesundheitskoordinator von Vitos Haina, überreicht Dr. Merlin Deckers (links) vom Kinder-Palliativ-Team des Vereins Kleine Riesen Nordhessen den Spendenscheck in Höhe von 1.137 Euro.

Während der Aktion „Vitos bewegt“ im März war jeder von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gelaufene Meter oder per Rad gefahrene Kilometer bares Geld wert – in Form einer Spende an den Verein Kleine Riesen Nordhessen. Jetzt übergab Danny Ludewig, Gesundheitskoordinator bei Vitos Haina, den Spendenscheck über 1.137 Euro an Dr. Merlin Deckers vom Kinder-Palliativ-Team.

Zur Aktion: Vitos bewegt

Mehr Bewegung trotz Lockdown, entfallenden Kursangeboten und geschlossener Fitnessstudios – um fit zu bleiben reicht es schon aus, gelegentlich mit dem Rad zur Arbeit zu fahren, nach Feierabend zu joggen oder am Wochenende eine Wanderung zu unternehmen. Bei Vitos Haina entstand aus diesem Gedanken im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements die Aktion „Vitos bewegt“: Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter waren dazu aufgerufen, vier Wochen lang ihre täglichen Aktivitäten per Smartwatch oder Fitnesstracker aufzuzeichnen und einzureichen. Pro 1000 Schritte oder zurückgelegtem Rad- oder Laufkilometer erhöhte sich die Spendensumme an die Kleinen Riesen.

Spenden als Unterstützung für todkranke Kinder

Ein klares Ziel vor Augen zu haben, dies über vier Wochen hinweg zu verfolgen und sich selbst und anderen etwas Gutes zu tun, motivierte zu Bestleistungen. So brachten es die Teilnehmenden auf 17 Millionen Schritte und 10.000 zurückgelegte Kilometer, was einem Spendenbetrag von 1.137 Euro entspricht. „Die Kleinen Riesen leisten unglaublich wichtige Arbeit durch die Betreuung sterbenskranker Kinder und sind auf Spenden angewiesen. Wir freuen uns sehr, ihnen heute unseren Scheck überreichen zu können“, sagt Danny Ludewig.

Der Verein bildet eine Beratungsstelle für Familien todkranker Kinder und Jugendlicher in sieben hessischen Landkreisen. Ein ambulantes Team aus Ärzten, Pflegern, Psychologen, Sozialarbeitern und Therapeuten steht zur medizinisch-pflegerischen und psychosozialen Versorgung bereit. Das Kinder-Palliativ-Team begleitet und betreut die oftmals noch sehr jungen Patientinnen und Patienten zuhause in deren gewohnter Umgebung bis zum Tod mit einem festen Team rund um die Uhr und ist auch für die Eltern eine wichtige Stütze. „Wir möchten im Spätsommer erneut eine Schritte-Aktion starten und gemeinsam weitere Spendengelder sammeln“, sagt Danny Ludewig.

Einrichtungssuche

Auswahl filtern:
Angebotsart:

Es gibt insgesamt 256 Einrichtungen