Suche

Dr. Secil Akinci übernimmt die Klinikdirektion der Psychosomatik

Datum:
Fachbereich:
Psychosomatik
Gesellschaft:
Vitos Herborn gGmbH

Herborn, 05. Januar 2022 / Dr. Secil Akinci leitet seit Beginn dieses Jahres die Vitos Klinik für Psychosomatik Herborn.

Dr. Secil Akinci, Klinikdirektorin der Vitos Klinik für Psychosomatik Herborn© Vitos Herborn
Von links: Geschäftsführer Martin Engelhardt begrüßt seine neue Klinikdirektorin in der Vitos Klinik für Psychosomatik Herborn, Dr. Secil Akinci.

Herborn, 05. Januar 2022 / Dr. Secil Akinci leitet seit Beginn dieses Jahres die Vitos Klinik für Psychosomatik Herborn. Im Mai 2021 hatte sie dort die stellvertretende Klinikdirektion übernommen.

Mit einem Blumenstrauß begrüßt Martin Engelhardt, Geschäftsführer von Vitos Herborn, seine neue Führungskraft, die den Staffelstab von ihrer Vorgängerin Elke Röming übernimmt, die in Kürze in den Ruhestand geht. „Frau Dr. Akinci verfügt über eine hervorragende Expertise und Erfahrung“, sagt er, „ich bin sehr zufrieden, dass wir sie für die Nachfolge der Klinikdirektion unserer psychosomatischen Klinik gewinnen konnten und sehe unserer Zusammenarbeit sehr positiv entgegen.“

„In den letzten acht Monaten konnte ich die Klinik bereits gut kennenlernen und erwarte jetzt mit Zuversicht und Spannung die Herausforderungen, die meine neue Position mit sich bringt“, freut sich die neue Klinikdirektorin.

Bevor Akinci zu Vitos Herborn kam, war sie als Oberärztin in der psychosomatischen Klinik des Universitätsklinikums Gießen-Marburg tätig. Dort leitete sie sechs Jahre die Ambulanz. Die 46-jährige besitzt die Zusatzbezeichnungen „Spezielle Psychotraumatherapie für Erwachsene (DeGPT)“ und „Curriculum Psychoonkologie (DGPM)“. Schwerpunkte ihres Behandlungsspektrums sind depressive Störungen, Angst- und Panikstörungen, Traumafolgestörungen sowie somatoforme Störungen.

Hintergrund:

Die Vitos Klinik für Psychosomatik Herborn verfügt über 39 vollstationäre Betten und vier integrierte teilstationäre Plätze. Hier finden Menschen mit psychosomatischen Störungen, bei denen körperliche Beschwerden im Vordergrund stehen oder einen wesentlichen Teilaspekt des Krankheitsbildes darstellen, Hilfe. Die Erkrankungen werden mit dem gesamten zur Verfügung stehenden Spektrum der Psychotherapie, Psychopharmakologie und multimodalen Methoden behandelt. Zu den Schwerpunkten gehören u.a. psychosomatische und funktionelle Störungen, Schmerzstörungen, Depressionen sowie Angst- und Stresserkrankungen, Erschöpfungsdepressionen, Essstörungen, Adoleszenzkrisen, aber auch Krankheitsfolgestörungen von Mobbing und Burnout. Weitere Informationen finden sich auf www.vitos-herborn.de.

Einrichtungssuche

Auswahl filtern:
Angebotsart:

Es gibt insgesamt 270 Einrichtungen