Suche

Alle ziehen an einem Strang

Datum:
Fachbereich:
Fachbereichsübergreifend
Gesellschaft:
Vitos Weil-Lahn gGmbH

Eine Delegation der Helios Dr. Horst Schmidt Kliniken (HSK) und der Wiesbadener Gesundheitsdezernent waren Anfang der Woche in der Vitos Klinik für Neurologie Weilmünster.

Sie sprachen mit dem Ärztlichen Direktor PD Dr. med. Christoph Best und Geschäftsführer Martin Engelhardt, um sich bezüglich der Kapazitäten der Intensivstation sowie den Versorgungsmöglichkeiten abzustimmen. Vor Ort waren Dr. Oliver Franz (Bürgermeister und Gesundheitsdezernent der Landeshauptstadt Wiesbaden) mit Professor Dr. med. Ralf Kiesslich (Ärztlicher Direktor der HSK) sowie seine Kollegen PD Dr. med. Tobias Bingold und Dr. med. Marc Dieroff. Das Treffen stand unter dem gemeinsamen Ziel, sich zu koordinieren und zu unterstützen, um die Patienten auch in der Krise bestmöglich zu behandeln.

„Es ist entscheidend, dass wir in diesen schwierigen Zeiten unsere Kräfte und Kompetenzen vereinen und an einem Strang ziehen“, betont Geschäftsführer Martin Engelhardt. PD Dr. med Best ergänzt: „Es ist für die Bevölkerung ein beruhigendes Signal, dass sich die Experten koordinieren und so alle fachlichen Möglichkeiten ausgeschöpft werden.“

Alle hessischen Krankenhäuser bündeln derzeit ihre Kräfte, sowohl für die Behandlung von Covid-19-Patienten als auch um die reguläre Versorgung in der nächsten Zeit aufrechterhalten zu können. Ein vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration eingesetzter Planungsstab hat gute Strukturen geschaffen, um dabei koordiniert vorzugehen.

Hessen ist für Zwecke der Krankenhausplanung in sechs Versorgungsgebiete eingeteilt. Für jedes Gebiet sind für den Zeitraum der Corona-Pandemie koordinierende Krankenhäuser benannt. Sie fungieren als Bindeglieder zwischen dem Planungsstab des Ministeriums und den Krankenhäusern des jeweiligen Gebietes. In Abstimmung mit dem Planungsstab entwickeln sie ein regionales Versorgungskonzept und setzen dieses um. Der Landkreis Limburg-Weilburg gehört zum Versorgungsgebiet 5, für das die Helios Dr. Horst Schmidt Kliniken (HSK) in Wiesbaden zuständig sind. Nach einer Koordinationskonferenz wurde letzte Woche für das Versorgungsgebiet 5 ein medizinisches Stufenkonzept beschlossen.

Es teilt die verschiedenen hessischen Kliniken in Versorgungslevel ein: Maximalversorgerhäuser sind so genannte Level-1 Krankenhäuser. Die Vitos Klinik für Neurologie in Weilmünster ist ein Beispiel für Level-2-Versorger. Kliniken des Level 4 sollen als so genannte Überlaufhäuser genutzt werden, um im Bedarfsfall stabile Akutpatienten weiterbehandelt werden können.  

„Mit unserem Stufenkonzept wollen wir größere Patientenströme koordiniert auf die zur Verfügung stehenden Kliniken verteilen. Die Verteilung richtet sich nach der Beatmungskompetenz sowie der Betten- und Personalkapazität der Kliniken“, erklärt Prof. Dr. Ralf Kiesslich, Leiter des HSK-Krisenstabs.

Einrichtungssuche

Auswahl filtern:
Angebotsart:

Es gibt insgesamt 249 Einrichtungen