Suche

„Kinderrechte Jetzt“ – Junge Patientinnen und Patienten gestalten Plakate zum Weltkindertag

Datum:
Fachbereich:
Kinder- und Jugendpsychiatrie
Gesellschaft:
Vitos Riedstadt gGmbH

Die Ausstellung „Kinderrechte stärken“ in der Vitos Kinder- und Jugendtagesklinik für psychische Gesundheit Heppenheim wurde feierlich eröffnet.

Kinderlachen, buntes Gewusel und etwas Aufregung – mit dieser Mischung wurde die Ausstellung „Kinderrechte stärken“ in der Vitos Kinder- und Jugendtagesklinik für psychische Gesundheit Heppenheim eröffnet. Im Vorfeld des Weltkindertages führte das Klinik-Team ein Projekt zum diesjährigen Thema „Kinderrechte Jetzt“ durch. Die kleinen und großen Patientinnen und Patienten waren aufgerufen, sich mit den Kinderrechten der UN-Kinderkonvention zu beschäftigen und dazu Plakate zu erstellen. Anfang September wurden die Ergebnisse coronabedingt im Rahmen einer internen Vernissage eröffnet. „Ich bin unglaublich stolz auf unsere Künstlerinnen und Künstler“, freute sich Dr. Petra Jetter, Leiterin der Vitos Kinder- und Jugendtagesklinik für psychische Gesundheit Heppenheim. „Sie alle machen die Wünsche und Bedürfnisse aus ihrer Perspektive eindrücklich für uns sichtbar.“

Der Schutz von Kindern und Jugendlichen und die Stärkung der Kinderrechte sind zentrale Anliegen in den Vitos Kinder- und Jugendkliniken. Die Bedürfnisse von Kindern in den Blick zu nehmen stellt seit jeher die Basis für die Arbeit dar. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schaffen in der Tagesklinik für die Patientinnen und Patienten die Bedingungen, sich ganz auf die seelische Gesundheit konzentrieren zu können. Dabei nehmen sie nicht nur die Krankheit selbst in den Blick, sondern auch das Umfeld. Sie sensibilisieren, unterstützen und stärken Kinder und Jugendliche gemeinsam mit ihren Familien in den Krisen. „Im Rahmen des Kinderschutzes setzen sich die Mitarbeiter/-innen bei Vitos immer wieder mit den Kinderrechten auseinander.“, erklärt Jetter. So auch im Vorfeld des Weltkindertages. Kinder und Jugendliche haben ein Recht darauf, bei ihrem Leben mitzuentscheiden, werden aber häufig nicht gehört. „Hier setzten wir mit unserem Sommerprojekt an. In den Sommerferien haben wir gemeinsam mit den 6 – bis 18-jährigen Patient/-innen die Kinderrechte der UN-Kinderrechtskonvention in den Blick genommen.“, erklärt Barbara Baumgarten. Sie hat das Projekt geleitet. „Alle Tagesklinikmitarbeiter/-innen haben sich intensiv mit den jungen Menschen zum Thema Kinderrechte auseinandergesetzt. Sie haben mit den jungen Menschen gesprochen, was Kinderschutz bedeutet und was er ganz konkret für sie bedeutet. Welche Bedürfnisse, Wünsche und Vorstellungen haben sie?“, gibt sie einen Einblick. Was bedeutet „Ein Recht auf Gesundheit“, „Ein Recht auf Bildung“, „Ein Recht auf elterliche Fürsorge“, „Was tut mir gut?“.  Dies sind ein paar der Beispiele, mit denen sich die Patientinnen und Patienten in den sechs Wochen auseinandersetzten. In Zweier-Teams oder Kleingruppen erarbeiteten sie mit Unterstützung der Mitarbeiter/-innen 12 individuell gestaltete Plakate. Jede Gruppe stellte im Parlament ihr Plakat den Anderen vor. Sie erklärten, was ihnen an dem jeweiligen Kinderrecht wichtig ist und warum. „Manchen hat es einiges an Mut abverlangt, sich vor die Gruppe zu stellen und das Werk vorzustellen. Umso schöner war der Applaus, den sie danach geerntet haben“, erzählt Baumgarten. Eine wichtige Erkenntnis für alle Beteiligte war, dass alle Kinderrechte eng miteinander verzahnt sind.

Die kleinen und großen Künstlerinnen und Künstler präsentieren bei der Ausstellungseröffnung ihre Werke gestärkt und mit großer Freude. Die anfängliche Aufregung, die die Vernissage für die jungen Menschen mit sich brachte, legte sich schnell. Eine der Schöpferinnen bekennt auch:  “Es war anfangs gar nicht so einfach. Ich hatte nicht gleich eine Idee dazu und musste lange nachdenken.“ Mit einem Strahlen im Gesicht setzt sie gleich hinzu „Es hat aber riesigen Spaß gemacht“.

Liebevoll haben die Künstlerinnen und Künstler für die Gäste, die aus den Mitarbeiter/-innen von Vitos und Patient/-innen bestehen, einen Imbiss hergestellt und Orangensaft bereitgestellt, um gemeinsam die Eröffnung der Ausstellung zu feiern. Alle Plakate sind im Rahmen einer Dauerausstellung in den Räumlichkeiten der Tagesklinik und der Ambulanz zu sehen.

 

Über den Weltkindertag

Der Weltkindertag wird in Deutschland am 20. September gefeiert. Er macht auf die Lage der Kinder weltweit aufmerksam. Ins Leben gerufen wurde er durch die Vereinten Nationen 1954. Das Motto des diesjährigen Weltkindertags am 20. September 2021 lautet „Kinderrechte jetzt!“.

 

Über die Vitos Kinder- und Jugendtagesklinik
Die Vitos Kinder- und Jugendtagesklinik für psychische Gesundheit Heppenheim behandelt Patienten mit allen kinder- und jugendpsychiatrischen Krankheitsbildern im Alter zwischen 6 und 18 Jahren.

 

Hintergrund zur Vitos Kinder- und Jugendklinik für psychische Gesundheit Riedstadt

Die Vitos Kinder- und Jugendklinik für psychische Gesundheit Riedstadt ist Hessens größte kinder- und jugendpsychiatrische Klinik und bietet insgesamt 105 stationäre Behandlungsplätze, 39 teilstationäre Plätze sowie ambulante Behandlungsmöglichkeiten für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene.

Neben den stationären Angeboten, behandelt die Vitos Kinder- und Jugendtagesklinik für psychische Gesundheit am Standort in Riedstadt auf zwölf Behandlungsplätzen Patientinnen und Patienten mit allen kinder- und jugendpsychiatrischen Krankheitsbildern im Alter zwischen sechs und vierzehn Jahren. In der angegliederten Ambulanz werden Kinder und Jugendliche mit allen psychiatrischen Krankheitsbildern aus dem Bereich der Kinder und Jugendpsychiatrie behandelt sowie deren Familien beraten.

Die Vitos Kinder- und Jugendtagesklinik für psychische Gesundheit Heppenheim bietet insgesamt 15 teilstationäre Plätze und behandelt Patientinnen und Patienten im Alter zwischen sechs und 18 Jahren. Auch hier gibt es zusätzlich eine Ambulanz.  In Höchst im Odenwald behandelt die dortige Vitos Kinder- und Jugendtagesklinik für psychische Gesundheit Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren auf zwölf Behandlungsplätzen. Eine zusätzliche Ambulanz ist auch hier vorhanden.

 

Hintergrund zur Vitos Riedstadt

Die Vitos Riedstadt gemeinnützige GmbH ist Trägerin des Vitos Klinikums Riedstadt, der Vitos Klinik für forensische Psychiatrie Riedstadt, der Vitos begleitenden psychiatrischen Dienste Riedstadt und der Vitos Schule für Gesundheitsberufe Riedstadt. Vitos Riedstadt beschäftigt etwa 960 Mitarbeiter.

Das Vitos Klinikum Riedstadt mit den Fachkliniken für Kinder- und Jugendpsychiatrie sowie für Erwachsenenpsychiatrie verfügt über 274 Betten und 75 tagesklinische Plätze. Die Vitos Klinik für forensische Psychiatrie Riedstadt verfügt über 92 Plätze für psychisch kranke Rechtsbrecher. Die Begleitenden psychiatrischen Dienste Riedstadt bieten 113 Plätze und versorgen chronisch psychisch kranke Menschen mit Wohn-, Arbeits- und Freizeitangeboten.

 

Einrichtungssuche

Auswahl filtern:
Angebotsart:

Es gibt insgesamt 262 Einrichtungen