Suche

Lernbehinderung

Ähnliche Begriffe: Begabungsniveau, niedrige Intelligenz, niedriger IQ, Intelligenzminderung

Eine Lernbehinderung kann sich sowohl auf das Denken, als auch auf die Sprache und auf motorische und soziale Fähigkeiten auswirken.

Das Begabungsniveau von Menschen kann durch standardisierte Intelligenztests ermittelt werden. Etwa zwei von drei Menschen gelten als normal begabt, besitzen also eine durchschnittliche Intelligenz. Ihr IQ-Wert liegt zwischen 85 und 115. 

Liegt der IQ-Wert zwischen 84 und 70, bezeichnet man dies als Intelligenzminderung oder auch als Lernbehinderung.

Kindern mit einer Lernbehinderung fällt es deutlich schwerer, die Sprache zu erwerben. Sie haben zumeist eine geringere Auffassungsgabe als durchschnittlich begabte Kinder. Es fällt ihnen schwerer als Gleichaltrigen, Zusammenhänge zu erkennen. Dies führt meist dazu, dass sie Schwierigkeiten haben, in der Schule mitzukommen.

Eine Lernbehinderung kann soziale und emotionale Folgen für Kinder und Jugendliche haben – zum Beispiel, weil sie sich ausgegrenzt fühlen. Ihr Selbstwertgefühl kann leiden, weil beispielsweise der schulische Erfolg ausbleibt.

Kinder und Jugendliche mit einer Lernbehinderung können auf vielfältige Weise unterstützt und gefördert werden.

Einrichtungssuche

Auswahl filtern:
Angebotsart:

Es gibt insgesamt 262 Einrichtungen