Suche

So läuft es hier

Stationär zur psychosomatischen Therapie, schön und gut. Aber wie läuft eigentlich ein solcher Stationsalltag ab? Wie ist das Miteinander geregelt? Welche Anwendungen stehen auf dem Plan, oder heißt das nicht so?

Damit lässt Sie das Stationsteam der Vitos Klinik für Psychosomatik Kassel nicht allein. Sie können jeden aus dem Team ansprechen. Für Ihre Aufenthaltsdauer haben Sie einen Bezugstherapeuten und eine Bezugspflegekraft.

Essens- und Therapiezeiten sind verbindlich.

Patenschaft
Aus dem Patientenkreis hat jemand die Patenschaft für Sie übernommen, der sich mit den Gegebenheiten schon auskennt und Ihnen Auskunft geben kann. 

Individueller Therapieplan
Ihr persönlicher Therapiebedarf wird im Aufnahmegespräch mit Ihrem Arzt bzw. Therapeuten festgestellt. Dementsprechend setzt sich Ihr persönlicher Therapieplan zusammen. Die Gruppen haben nach Möglichkeit immer dieselbe Zusammensetzung.

Der Stationsalltag könnte etwa so aussehen (Beispiel):

6.30 Uhr KEIN Wecken. Das regelt jeder Patient eigenverantwortlich.
7.30 – 8.15 Uhr Frühstückszeit im Speiseraum der Station. Dort gibt es keine starre Sitzordnung.
nach 8.15 Uhr Frühbewegung – unterwegs am Fuße des Bergparks.
Danach Psychotherapiegruppen: z. Bsp. Gesprächstherapie, Kunsttherapie, Körpertherapie, Kreativtherapie, Körperkompetenztraining, Entspannungstherapie.
und/oder Achtsamkeitsgruppe, emotional-soziales Kompetenztraining. Termine für psychotherapeutische Einzelgespräche finden über die Woche verteilt statt.
11.45 – 12.15 Uhr Mittagessen auf Station. Im Speiseraum sorgt ein Ordnungsdienst (wechselnde Patienten) für saubere Tische und bereitstehendes Geschirr für die nächste Mahlzeit. Benutztes Geschirr räumit jede und jeder selbst weg.
12.30 Uhr
(montags, mittwochs,
freitags)
Stationsrunde. Besprochen wird, was ansteht: ein Rückblick oder Ausblick auf das Wochenende, Organisatorisches, aktuelle Regelungen, etwa zur Corona-Pandemie. Steht die Anreise neuer Patienten an, wird die Patenschaft vergeben (siehe oben).
Nachmittags wie vormittags – Psychotherapiegruppen bzw. Einzelgespräche. Für praktische Übungen zum Umgang mit Schmerzen (z.B. Meditation, Atemübungen, Entspannungstechniken).
Montagnachmittag Oberarztvisite. Die Patienten können zwischen zwei Zeitfenstern wählen.
ca. 15.30 Uhr (donnerstags) Begrüßungsrunde für neu angereiste Patienten. Das erste Wochenende verbringen sie in der Klinik.
17.45 bis 18.30 Uhr Abendessen auf Station.

Weitere Angebote

Für Interessierte wird auf freiwilliger Basis ein offenes Atelier/Kunstwerkstatt angeboten.
In einer Gruppe organisieren Patienten in Eigeninitiative Aktivitäten für das Wochenende.


Weitere Fragen zum Stationsablauf beantwortet Ihnen gern unser Aufnahmeservice,
Tel. 0800 – 8 48 67 00.

Einrichtungssuche

Auswahl filtern:
Angebotsart:

Es gibt insgesamt 261 Einrichtungen