Suche

Besondere Angebote

Die Vitos Kliniken für forensische Psychiatrie behandeln Patienten mit dem Ziel, ihnen ein straf-, gewalt- und suchtmittelfreies Leben zu ermöglichen. Dabei setzen die Kliniken auf möglichst bedarfsgerechte Angebote. Dazu zählen zwei Spezialstationen: Die Station für Spracherwerb und Integration, auf der Patienten Aufnahme finden, die kein Deutsch sprechen. Und eine Station für Adoleszente, die Patienten vom 18. bis 24. Lebensjahr aus ganz Hessen behandelt.

Auch die Frauenstation der Vitos Klinik für forensische Psychiatrie Hadamar gehört zu den bedarfsgerechten Angeboten. Diese Station hat Vitos 2002 eröffnet.

Adoleszentenstation Vitos KFP Bad Emstal© LWV Hessen

Adoleszentenstation

In der Vitos Klinik für forensische Psychiatrie Bad Emstal gibt es seit April 2017 eine Adoleszentenstation mit zwölf Platzen. Hier werden Patienten im Alter vom 18. bis 24. Lebensjahr aus ganz Hessen behandelt.

Frauenstation

In der Vitos Klinik für forensische Psychiatrie Hadamar werden suchtkranke Frauen, die eine Straftat begangen haben, seit 2002 auf einer Frauenstation behandelt.

Station für Spracherwerb und Integration der Vitos KFP Hadamar© LWV Hessen

Station für Spracherwerb und Integration

Auf der Station für Spracherwerb und Integration (SPRINT) werden seit April 2017 Patienten behandelt, die kein oder nur wenig Deutsch sprechen. Sie sind in der Vitos Klinik für forensische Psychiatrie Hadamar untergebracht.

Schul- und Ausbildung

Viele Patienten der Vitos Kliniken für forensische Psychiatrie haben keinen Schulabschluss. Für eine erfolgreiche berufliche Integration nach der Entlassung ist dies aber unerlässlich. Deshalb können auch Maßregelvollzugspatienten ihre Schulabschlüsse nachzuholen.

Einrichtungssuche

Auswahl filtern:
Angebotsart:

Es gibt insgesamt 248 Einrichtungen