Suche

Informationen für Angehörige

Die Patienten der forensischen Kliniken dürfen angemeldete und genehmigte Besuche erhalten. Spontanbesuche sind nicht möglich. Die Besuche müssen vom Patienten beantragt werden. Nach ihrem Antrag erhalten die Patienten eine Nachricht, ob, wann und wie lange der Besuch stattfinden kann.

Unter welchen Voraussetzungen ist ein Besuch möglich?

Die Besucher müssen sich beim Eintritt in die Klinik einer Körperkontrolle unterziehen. Sie passieren hierzu einen Detektionsbogen, wie es ihn auch am Flughafen gibt. Außerdem überprüfen die Mitarbeiter den Inhalt von mitgebrachten Hand- oder Aktentaschen. Ohne diese Kontrollen ist ein Einlass in die Klinik nicht möglich.

Beim Eintritt in das Gebäude werden die Personalien festgestellt. Besucher müssen deshalb unbedingt ihren Personalausweis mitführen. Gegenstände wie Schlüsselbund, Handy, Bargeld, Wertgegenstände und ähnliches müssen die Besucher in Schließfächern am Eingang deponieren.

In der Regel ist das Fotografieren in den Vitos Kliniken für forensische Psychiatrie verboten.

Was ist beim ersten Besuch zu beachten?

Beim ersten Besuch führt ein Klinikmitarbeiter mit dem Besucher ein Eingangsgespräch, um die Beziehung zum Patient zu klären und ihn über die Regeln der Klinik zu informieren. Außerdem wird besprochen, wie der Besuch den Patienten zum Erreichen seiner Behandlungsziele unterstützen kann.

Wo finden die Besuche statt?

Die Besuche finden ausschließlich in Besuchszimmern statt und können in begründeten Fällen überwacht werden. Unter bestimmten Voraussetzungen sind für Lebenspartner längere Besuche im so genannten Begegnungszimmer möglich.

Was dürfen Besucher nicht mitbringen?

Folgende Dinge dürfen Besucher nicht mitbringen:

  • Alkohol und Rauschmittel aller Art
  • Geld und andere Wertsachen
  • Waffen
  • Glasflaschen
  • Messer
  • Besteck
  • Scheren
  • Gegenstände zur Maniküre
  • Feuerzeuge, Streichhölzer
  • Medikamente, Nahrungsergänzungsmittel
  • Handys, Kameras
  • Werkzeuge
  • selbstgebrannte CDs, DVDs
  • DVDs, Videokassetten und Computerspiele, die nicht die Kennzeichnung „Jugendfreigabe“ bzw. „freigegeben ab 16 Jahre oder jünger“ haben
  • Technische Abspielgeräte für digitale Medien
  • Lösungsmittel, Farben, Klebstoffe
  • Sportgeräte, Musikgeräte
  • Haustiere
  • andere, nicht näher spezifizierte Gegenstände, die potentiell gefährlich sein können

Für das Mitbringen von Lebensmitteln, insbesondere von selbst zubereiteten Speisen, gelten besondere Regeln, die Besucher im Einzelfall im Vorfeld besprechen sollten.

Besucher sollten sich bei der jeweiligen Vitos Kliniken für forensische Psychiatrie vorab informieren, ob es weitere Dinge gibt, die sie nicht mitbringen dürfen.

Einrichtungssuche

Auswahl filtern:
Angebotsart:

Es gibt insgesamt 246 Einrichtungen